Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

27 Prozent bestellen Tomatensaft im Flugzeug

Drei bis fünf Prozent des jährlichen Verbrauchs von Tomatensaft werden über den Wolken getrunken. Laut lastminute.de-Umfrage bestellen 27 Prozent aller Reisenden Tomatensaft im Flugzeug. Der Genuss ist nicht der einzige Grund dafür. Für viele gehört Tomatensaft einfach zum Flug dazu.

Es ist eines der ungelösten Reise-Rätsel: Die vielen Menschen, die Tomatensaft im Flugzeug bestellen - fast schon ein Ritual. 75 Prozent von ihnen, weil sie ihn einfach gerne trinken, und 25 Prozent wissen auch nicht genau, warum eigentlich.

Dem Mysterium auf der Spur

Erklärungsversuche gibt es viele: Bevorzugen Passagiere mit flauem Magen einen bekömmlichen Tomatensaft? Nachahmeffekt mit Kettenreaktion: der Sitznachbar bestellt und man denkt sich, "warum eigentlich nicht"? Ist es der Hunger, der nach einem Tomatensaft verlangt, der ein bisschen wie eine Mahlzeit schmeckt? Ist es der veränderte Luftdruck, der den Geschmackssinn verändert? Oder ist es einfach ein Ritual wie Popcorn im Kino?

Es gibt nur Vermutungen zu diesem Mysterium, die Fakten sagen: der Tomatensaft wird in Deutschland eher den Exoten zugerechnet, 2008 wurden 46 Mio. Liter getrunken - laut Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V. Geschätzte drei bis fünf Prozent davon im Flugzeug machen die Tomate zur Königin über den Wolken - bei Orangensaft macht der Anteil im Flieger lediglich um die 0,4 Prozent aus.

Warum Tomatensaft? Vielleicht weiß jemand eine Antwort im smavel Reise Forum


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr