Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Themenreisen

Raus aus dem Alltag - Besondere Events für den Kurzurlaub

Manchmal muss es im Urlaub einfach etwas Ausgefallenes sein. Dafür braucht die Reise nicht einmal lange dauern, denn schon ein kurzer Event kann sehr erlebnisreich sein: Bei einer Rundfahrt per Rikscha lernt man interessante Städte ganz entspannt aus einer völlig neuen Perspektive kennen. Ostalgie erleben Autoliebhaber hingegen am Steuer eines echten Trabis auf der Fahrt quer durch Berlin. Weiter weg führt die Reise für Delfinfreunde, die im Roten Meer mit den Tümmlern um die Wette tauchen können.

Metropolen erfahren: Rikschatour mit Picknick

Wer normale Stadtrundfahrten langweilig findet, auf stundenlanges Pflastertreten verzichten kann und trotzdem viel sehen möchte, bekommt bei einer Rikschafahrt mit anschließendem Picknick ein entspanntes Erlebnis geboten.

Mit dem Rad vorankommen und dabei die Füße hochlegen ist auf diese Weise möglich, denn statt der Gäste strampelt sich ein sportlicher Rikschafahrer ab. Der Einsatz von Muskelkraft ist aber nicht die einzige Leistung des Guides, denn der Allrounder an den Pedalen ist zugleich Stadtführer und Szenekenner.

Der große Vorteil des kleinen Gefährts sind seine Maße: Motorlos kommt die Rikscha direkt vor alle Sehenswürdigkeiten und in jede Seitengasse, in der es Spannendes zu erkunden gibt.

Wenn die Gäste der ungewöhnlichen Stadtführung vom Sightseeing hungrig geworden sind, steuert der ortskundige Fahrer geradewegs zu einem der schönsten Picknickplätze der Stadt: In München schlemmen die Gäste beispielsweise Brezen, Bayerischen Obazda und Landjäger im berühmten Hofgarten. Kölner Radreisende speisen hingegen mit Blick auf das romantische Rheinufer.

Nicht nur die bayerische Hauptstadt und die kölsche Karnevalshochburg stehen für Fahrradkutschengäste zur Wahl, auch die Metropole Berlin sowie Konstanz am Bodensee und Mainz werden angeradelt.

 Zum Angebot

 
Im Kultobjekt die Hauptstadt entdecken: Mit dem Trabi durch Berlin

JS_Trabi.jpg

Pure Ostalgie ist beim nächsten Event angesagt, einer (n)ostalgischen Trabi-Tour durch Berlin. Nur noch wenige der kultigen Zweitakter sind heute auf den Straßen der Hauptstadt unterwegs, die beim Blick aus dem Trabifenster noch kultiger wirkt.

Ob Brandenburger Tor, Siegessäule oder Fernsehturm: Mit dem Trabi im Vordergrund wird jede Sehenswürdigkeit gleich zum doppelt so schönen Fotomotiv. Wer mag, kann entlang der ehemaligen Mauer die zusammengewachsene Stadt erkunden. Mit Rat und Tat zur Seite steht dabei der ortskundige Fahrer, der interessante Anekdoten zu vielen Sehenswürdigkeiten erzählen kann.

Unbedingt mitnehmen sollten Teilnehmer der Kultur-Tour ihren Führerschein, denn wer ein Gefühl für das Ostauto bekommen möchte, kann den Zweitakter zwischendurch sogar selbst steuern.
 
Nach der anderthalbstündigen Rundfahrt können geschichtshungrige Ausflügler den früheren Osten im DDR-Museum erleben, das im Event-Preis enthalten ist.

 Zum Angebot

Mit allen Sinnen erleben: Delfinschwimmen im Roten Meer

Ganz ohne Fortbewegungsmittel kommt der nächste Event aus, dafür dürfen die Gäste schwimmen gehen - aber nicht irgendwie und irgendwo, sondern mit Delfinen im Roten Meer.

Am Dolphin Reef kommen die großen Säugetiere ihren menschlichen Begleitern ganz nah. Wer sich traut, kann die glatte Haut der Tiere streicheln, sich an ihren Rückenflossen festhalten oder sogar die nasse Nase eines Delfins küssen.
 
Alle acht Tage des Urlaubs an der Südspitze Israels stehen ganz im Zeichen der Delfine: Fünf mal haben tierbegeisterte Gäste die Gelegenheit, mit den Meeressäugern zu schwimmen und zu schnorcheln. Wer über einen Tauchschein verfügt, kann sich vor Ort die passende Ausrüstung ausleihen und sich mit den flinken Tieren in die Fluten stürzen.

Um das Programm abzurunden stehen zudem auch Workshops mit Meditationen und ein organisierter Ausflug in die Umgebung der Stadt Eilat an.

 Zum Angebot

Fotos: Jochen Schweizer GmbH www.jochen-schweizer.de



Alle Angaben ohne Gewähr