Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Lufthansa erhöht Treibstoffzuschlag ab Juli

Die Rohölkurse sind seit Ende 2008 über 50 Prozent gestiegen. Lufthansa reagiert auf diese Entwicklung und erhöht ihren Treibstoffzuschlag für innerdeutsche und innereuropäische Flüge um drei Euro auf 24 Euro pro Flugstrecke. Auch die meisten Langstreckenflüge sind von der Preiserhöhung betroffen.

Flugpreise zu Zielen in Israel, Libanon, Jordanien und in Nordafrika werden zukünftig durchgängig mit dem Treibstoffzuschlag für Europaflüge berechnet. Dadurch werden sich die Flugpreise für Reisen in einige dieser Länder reduzieren, da bisher für diese Flüge der Langstreckenzuschlag berechnet wurde.

Treibstoffzuschlag für Lufthansa Langstreckenflüge

Für Langstreckenflüge wird der jetzige einheitliche Treibstoffzuschlag von 82 Euro in Zukunft in drei verschiedene Zonen gestaffelt:
- Langstreckenziele im Mittleren Osten und Ostafrika (künftig 77 Euro)
- Langstreckenziele in Nordamerika und Indien (unverändert 82 Euro)
- Langstreckenziele in Südamerika, Zentral-, West- und südliches Afrika, Südostasien und Ferner Osten (künftig 92 Euro).

Die geänderten Zuschläge gelten für alle Flugtickets, die ab dem 2. Juli 2009 ausgestellt werden. Der Treibstoffzuschlag ist bei Lufthansa in den angebotenen bzw. beworbenen Flugpreisen bereits enthalten. Weitere Anhebungen wegen gestiegener Beschaffungskosten hat sich die Airline vorbehalten.

Günstige Flüge buchen: Anbieter in der Übersicht


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr