Suche
Absenden Suche
Seite drucken

News

Nachhaltiger Strandurlaub in Dänemark


© Pixabay/Hamsterfreund

Der Tourismus ist ein großer Bereich, mit dem sich der Klimawandel nachhaltig voranbringen lässt. Doch vor allem luxuriöse Urlaube und Flugreisen schlagen mit einer hohen CO2-Bilanz zu Buche, obwohl sie dies nicht nötig hätten. Denn es ist durchaus möglich, einen entspannten Strandurlaub mit nachhaltigem Reisen zu verbinden.

Dies funktioniert an einem beliebten Reiseziel der Deutschen – Dänemark, unseren nördlichen Nachbarn, die in unmittelbarer Nähe liegen. Der nachfolgende Artikel verrät, was einen Strandurlaub in Dänemark so nachhaltig macht.

Warum die deutschen Touristen Dänemark lieben

Das einstige Wikinger-Land mit mehr als 400 Inseln zieht jährlich Millionen von Touristen an. So besuchten 2020 mehr als 16 Millionen Gäste das Land, womit Dänemark in Nordeuropa noch vor Irland auf dem ersten Platz rangiert. Über eine Million davon sind deutsche Urlauber, die das Land aus unterschiedlichen Gründen lieben. Manche Feriengäste freuen sich über die überdurchschnittliche Qualität und die herrliche Ruhe in den Ferienhäusern. Andere reisen wegen der malerischen Strände und der abwechslungsreichen Landschaft an. Wiederum andere schätzen die Mentalität der Dänen und den unkomplizierten Umgang miteinander. Weiterhin sprechen die zahlreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sowie die Sicherheit des Landes für einen Besuch. Auch Familien mit Kindern fühlen sich in Dänemark heimisch, da das Land als sehr kinderfreundlich gilt.

Nachhaltigkeit wird in Dänemark großgeschrieben

Wie in kaum einem anderen Land leben die Dänen nachhaltig. Die grüne Lebensweise beginnt dort etwa beim Fahrradfahren, das zum Alltagsleben fest dazugehört. Ob Kindergarten oder Meetings – der Däne steigt auf das Fahrrad, um wichtige Wege zurückzulegen. Auch die Müllverbrennung funktioniert nachhaltig – etwa auf einer „Skipiste“ mitten in Kopenhagen. Generell wissen die Dänen die Schönheit der Natur zu schätzen: Sie wandern und angeln gerne oder sind in der unberührten Natur mit Freunden unterwegs. Schon deshalb liegt den Menschen etwas an sauberen Stränden und frischer Luft.

Selbiges gilt für das Reisen: Dank der geringen Entfernung entstehen weniger Emissionen, was wiederum der Umwelt zugutekommt. Auch innerhalb Dänemarks können Urlauber jederzeit umweltfreundlich unterwegs sein. Wenn gewünscht, können Reisende fernab des Massentourismus idyllisch in nachhaltig zertifizierten Hotels mit dem „Green Key“-Siegel übernachten. Zudem fällt es nicht schwer, umweltfreundlich und trotzdem bequem von A nach B zu kommen. Denn das öffentliche Nahverkehrsnetz ist in Dänemark bestens ausgebaut. Insbesondere zwischen den großen Städten kommen Urlauber mitunter sogar schneller als mit dem Auto ans Ziel.

Die schönsten Gegenden für den Strandurlaub in Dänemark

Dänemark bietet insgesamt 7.400 Kilometer Küste und viele malerische Sandstrände, die einen Besuch wert sind. Zu den schönsten Stränden der Nordsee gehört zweifelsohne der Henne Strand mit seinen geschützten Dünen. Am Henne Strand finden sich eine Vielzahl an Ferienhäusern mit exklusiver Ausstattung. Einige Ferienhäuser sind mit einem Whirlpool und Sauna ausgestattet und laden nach dem Sonnenbaden zur Entspannung ein. Auch die Umgebung in Strandnähe besticht durch eine ursprüngliche Landschaft voller unbebauter Heideflächen und Waldkiefern. Urlauber erleben hier ein tolles Ambiente – mit der Möglichkeit, zahlreichen Aktivitäten nachzugehen. So führt ein rund drei Kilometer langer Rad- und Wanderweg direkt zu den Dünen. Wer es etwas ruhiger mag, spielt inmitten der frischen Seeluft Golf oder angelt am mittleren Bachlauf der Henne. Beobachter haben von unterschiedlichen Aussichtspunkten am Ufer zudem einen tollen Rundum-Panoramablick auf das Land und das Wasser.

Der Klitmøller Strand, der den Spitznamen „Cold Hawaii“ trägt, gilt indes als wahres Surferparadies mit Nordseefeeling. Dank der Boutiquen und gemütlichen Fischerdörfer fühlen sich aber auch Erholungssuchende hier wohl. In der Umgebung finden Urlauber zudem etliche Museen, Cafés und Restaurants vor. Ein empfehlenswertes Ausflugsziel liegt im Hinterland von Klitmøller: Der Nationalpark Thy, der mit einer außergewöhnlichen Dünenlandschaft aufwartet. Wer gerne wandert, kann auf verschiedenen Rundumwegen die Landschaft erkunden – und mit etwas Glück Vögel, Schmetterlinge oder sogar einen Dachs sichten.

Der Hestehoved Strand verspricht mit seinem langen Badesteg und dem kristallklaren Wasser Badespaß für Groß und Klein. Aktivurlauber können hier surfen, Kajak fahren oder auch Beachvolleyball spielen. Weiterhin können Erholungssuchende rund um den Strand in Restaurants essen oder auch Minigolf spielen. Einen Besuch wert ist das außergewöhnliche Monument Dodekalitten mit seinen riesigen Steinskulpturen. Außerdem haben es Urlauber nicht weit bis zur Insel Kuddeholm, deren wilde Natur in einem schönen Kontrast zum Strandgebiet steht.

Der Kerteminde Nordstrand eignet sich besonders für Familien mit Kindern. An den populären Nordstrand zieht es aufgrund der vielen Sandbänke Touristen und Einheimische gleichermaßen. In der Umgebung liegt neben einem Minigolfplatz und Volleyball-Spielfelder eine begrünte Wohnsiedlung mit prächtigen Villen.

Einer der meist besuchten Strände Dänemarks bietet hingegen für jeden etwas: Am Søndervig Strand gibt es viel Platz zum Relaxen, Planschen und Sporttreiben. Am „Superstrand der Zukunft“ vereinen sich mehrere Initiativen, die einen abwechslungsreichen Aufenthalt versprechen – von wöchentlichen Gottesdiensten bei Sonnenuntergang bis hin zu Wellnessangeboten wie Yoga und Qi Gong. Umgeben von wundervollen Dünen erleben Urlauber hier an der dänischen Westküste entschleunigende Erholung und Aktion gleichermaßen. Tolle Ausflugsziele in der Umgebung sind der Erlebnispark Søndervig sowie der Damm „Bagges dæmning“.

Wer idyllische Ruhe genießen möchte, sollte am familien- und kinderfreundlichen Blåvand Strand einkehren. Unmittelbar in Strandnähe sind keine Autos gestattet, sodass Feriengäste hier entspannt baden. In der Nähe des Strands warten zudem unzählige Attraktionen darauf, erkundet zu werden. Neben einem Zoo und einem Erlebnisbad empfiehlt sich ein Besuch im örtlichen Seefahrt- und Fischereimuseum Tirpitz.

Nachhaltige Unterkunft direkt am Strand

Ein Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark bringt viele Vorteile mit sich. Einerseits bieten Ferienhäuser in Dänemark Familien mit Kindern sehr viel Platz. Auch die Privatsphäre ist gewährleistet, sodass auch größere Familien einen persönlichen Rückzugsort zum Krafttanken vorfinden. Abhängig von der individuellen Ausstattung bieten luxuriöse Ferienhäuser bei Familienreisen zudem Möglichkeiten zum Toben und Spielen. Doch auch für Reisende mit Hunden kann ein Ferienhaus in Dänemark ein schöner Anlaufpunkt sein. Mitunter gibt es saisonale Hundestrände, an denen keine Leinenpflicht herrscht. Um mit dem Vierbeiner einzureisen, benötigen deutsche Urlauber lediglich eine fürs Ausland gültige Hundehaftpflichtversicherung sowie den aktuellen EU-Heimtierausweis.

Auch der Nachhaltigkeitsgedanke findet sich in einem dänischen Ferienhaus wieder: Selbst Paare oder Freude erleben hier einen ressourcensparenden, aber gleichzeitig erholsamen Aufhalthalt. Dieser vereint Nachhaltigkeit mit preisbewusstem Reisen. Urlauber sparen hier dank Pauschalpreisen oft viel Geld gegenüber Hotels ein. Da ein Ferienhaus ideal für Selbstversorger ist, die vor Ort einkaufen, entfallen teure Frühstücksbuffets oder Restaurantbesuche. Stattdessen können Urlauber im Ferienhaus, so wie es ihnen beliebt, kochen und speisen – ohne auf andere Rücksicht nehmen zu müssen. Da alle wichtigen Ausstattungsmerkmale vorhanden sind, benötigen sie im Ferienhaus keine zusätzlichen Utensilien. Wasch- und Spülmaschinen sind ebenso im Haus vorhanden wie W-LAN oder ein Whirlpool. Zudem lässt es sich nachhaltig kochen und speisen: Anstatt teuer essen zu gehen, lädt eine voll ausgestattete Küche zum gemütlichen Beisammensein ein.

Urlaub nachhaltig und im Einklang mit der Natur gestalten

Vom Ferienhaus aus starten Aktivurlauber in Dänemark eine abwechslungsreiche Reise in die Natur. Sie entdecken beispielsweise die ausgezeichneten "Leading Quality Trails": Etwa den 54 Kilometer langen Rundwanderweg in Südjütland oder den 60-Kilometer-Wanderweg Mols Bjerge-stien. Dementgegen lädt der mehr als 500 Kilometer lange Heerweg Pilger zu einer Reise zur Selbstfindung ein. Wer lieber mit dem Fahrrad unterwegs ist, entdeckt auf dem bekannten Ostseeradweg auf mehr als 800 Kilometern Natur und Städte. Auf insgesamt 14 Etappen ist für jeden Urlaubstyp etwas dabei – von kulturellen Highlights wie dem Schloss Gavnø bis hin zu Naturerlebnissen wie dem Nakskov Fjord oder den Kreidefelsen.

Nachhaltig genießen in Dänemark

Auch die dänische Küche hat viele gesunde (und nachhaltige) Köstlichkeiten anzubieten. Der Fokus richtet sich, wohin man auch geht, auf lokale und saisonale Lebensmittel – mit dem Ziel, den CO2-Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Viele Restaurants im Land sind auf diesen Nachhaltigkeitsgedanken ausgerichtet. Neben Bio-Produkten in höchster Qualität profitieren die Gäste im Land von regionalen Zutaten, die oft vegan und/oder glutenfrei sind.

Gute Reise nach Dänemark

Wer sich für einen nachhaltigen Urlaub im Ferienhaus in Dänemark interessiert, sollte schnell sein: Die Plätze sind begehrt, sodass komfortable Häuser oftmals schon im Vorjahr reserviert sind. Daher lohnt es sich mitunter, bereits in der Vorsaison für das kommende Jahr zu reservieren. Zuletzt bleibt nur noch, eine gute Reise und einen erholsamen Aufenthalt zu wünschen.


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr