Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Camping aus Leidenschaft: Deshalb sind Campingurlaube so beliebt

Campingurlaube liegen voll im Trend. Mittlerweile konnte Camping das angestaubte Image ablegen, das es seit einigen Jahrzehnten aufgebaut hat. Egal, ob Zelten oder Reise im eigenen Caravan oder Wohnmobil, es ist wieder hipp zu campen. Junge Familien, Jugendliche oder auch ältere Semester – alle suchen die Verbindung zur Natur, die durch Camping wieder hergestellt werden kann.

Gleichzeitig wird die nächste Reise flexibler und selbstbestimmter. Eine Freiheit, die nur das Campen vermittelt. Allerdings sind das nur ein paar der Vorteile, die Ihnen ein Campingurlaub bieten kann.

Aufräumen mit alten Camping Klischees

Camping hatte nicht immer einen so guten Ruf. Heute entscheiden sich immer mehr Menschen, vor allem jüngere, dazu, ihren Urlaub auf Campingplätzen in der Natur oder eben unterwegs zu verbringen. In den Jahren seit der Jahrtausendwende ist die Zahl der Camper auf deutschen Plätzen langsam wieder angestiegen.

Doch lange Zeit hielten sich verschiedene Vorurteile recht wacker: Camper sollen angeblich Prolls oder Spießer sein, die auf Hygiene keinen Wert legen. Das stimmt so nicht, denn nicht jeder Camper ist gleich. Klar, gibt es hier und da schwarze Schafe, allerdings ist das die Ausnahme. Das hat die jüngere Generation wieder erkannt, die heute immer häufiger ihren Urlaub in Einklang mit der Natur verbringen will.

Junge Erwachsene und Familien campen häufiger

Aktuell liegt das Campen bei jungen Erwachsenen und jungen Familien im Trend. Das kann vor allem an den romantischen Erinnerungen liegen, die sie wohl daran haben. Denn sie waren bereits in ihrer Kindheit mit ihren Eltern campen.

Diese Kindheitserinnerungen tragen wohl ihren Teil dazu bei, dass die heutige Generation zwischen 25 und 55 erneut das Camping als Urlaub der Wahl ansieht. Mit der eigenen kleinen Familie werden diese Erinnerungen wieder wach, in der Hoffnung den eigenen Kindern ähnlich schöne Momente zu bescheren.

Das Spießer-Image des Camping gehört also wohl endgültig der Vergangenheit an. Was sich auch an der großen Caravan-Messe im Norden erkennen lässt, wie Sie auf caravan-und-co.de nachlesen können. Es ist also nicht überraschend, dass so viele junge Menschen ihren Urlaub auf dem Campingplatz verbringen möchten.

Absolute Freiheit auf der Reise

Es gibt wohl keine andere Reiseform, die eine so große Freiheit im Urlaub bietet, wie das Campen. Anders als bei Urlauben im Hotel haben Sie keine festen Frühstückszeiten, sondern tun genau das, was Sie möchten, wann Sie es gerne wollen.

Allerdings gibt es beim Camping ein paar Einschränkungen. Vor allem wenn es ums Wildcampen geht, sollten Sie vorsichtig sein, denn das ist in Deutschland verboten. In einigen anderen europäischen Ländern ist es hingegen erlaubt.

Wenn Sie wild campen, sollten Sie der Natur zuliebe den Ort so wieder verlassen, wie Sie ihn vorgefunden haben. Gehen Sie respektvoll mit der Natur und der Landschaft um.

Wohnwagen, das Zuhause auf Rädern

Ein weiterer Vorteil beim Campen ist der Komfort. Wenn Sie mit einem Caravan, Camper oder Wohnwagen unterwegs sind, genießen Sie alle Vorzüge Ihres eigenen Zuhauses und sind dennoch unterwegs. Keine andere Reiseform kann das bieten. Sie müssen auf nichts verzichten und haben alles, was Sie brauchen.

S2B-PB-6740396.jpg

Anders sieht es jedoch aus, wenn Sie sich in Verzicht üben möchten und die Nächte im Zelt verbringen. Ein solcher Campingurlaub kann Ihnen helfen, sich wieder zu erden und sich auf sich selbst zu konzentrieren, fernab aller Unterhaltungselektronik.

Flexibel und günstig

Im Gegensatz zu Hotelurlauben kann das Campen deutlich günstiger sein. Die Betonung liegt auf „kann“. Es kommt auf die Art des Camping an. Wenn Sie mit ihrem teuer ausgestatteten Wohnmobil verreisen, müssen Sie schon sehr häufig unterwegs sein, damit der Vergleich funktioniert und die Rechnung aufgeht.

Wenn Sie jedoch einen Campingurlaub im Zelt planen, geht es kaum günstiger. Eine Reservierung ist in den seltensten Fällen nötig, was diese Urlaubsart sehr flexibel macht. Sie können ganz spontan losreisen oder Ihren Urlaub von langer Hand planen – das bleibt Ihnen überlassen.

Mehr Naturverbundenheit

Ein Campingurlaub bedeutet auch, dass Sie sich mehr auf die Natur einlassen. Egal, ob Sie im Wohnwagen oder im Zelt auf einem Campingplatz übernachten, es hat immer etwas sehr Urtümliches und Ursprüngliches.

Versuchen Sie möglichst auf elektronische Geräte zu verzichten, um eine noch intensivere Verbindung mit der Natur herzustellen. Woanders, wie etwa im All-Inclusive-Hotel, bekommen Sie diese Möglichkeit nämlich nicht. Nirgendwo können Sie leichter der immer weiter fortschreitenden Technik entgehen.

Entschleunigung

Ein stressiger Alltag auf der Arbeit ist für viele Menschen leider heutzutage an der Tagesordnung. Ein Campingurlaub kann Ihnen dabei helfen, Ihren Alltag zu entschleunigen. Es muss an nichts gedacht werden und die freie Zeit kann einfach mal für das süße Nichtstun genutzt werden.

Ein Spaziergang an der frischen Luft oder eine Wanderung durch einen dichten Wald können Ihnen ebenfalls dabei behilflich sein. All das lässt sich bei einem Campingurlaub erfahren. Erden Sie sich und entdecken Sie ganz neue Seiten an sich selbst.


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr