Suche
Absenden Suche
Seite drucken

News

Natur, Slow Travel und Co. – das sind neue Reisetrends


© Pixabay/Darkmoon_Art

„Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.“ Nach diesem Credo lebt nicht nur der Dalai Lama, sondern auch viele Reisehungrige. Ziele, Ansprüche und Planung für den Urlaub haben sich deutlich geändert. Im Fokus stehen immer mehr Natur, Slow Travel und Nachhaltigkeit. Auch kurzzeitige Wochenendtrips zur Entschleunigung und Seele-baumeln-Lassen im lokalen Umfeld gehören dazu.



Natur erleben, im Urlaub immer häufiger ein Muss

Die Natur erleben und sie in allen Facetten entdecken, gehört für immer mehr Reisende zum erklärten Ziel. Vogelgezwitscher statt Großstadtlärm. Rauschen der Bäume und Blätter statt klickender Ampeln oder hupende Autos.

Reisen zum Wandern oder einfach zum Entspannen sind gefragter denn je. Bewusst in die Weite der Natur begeben, ganz ohne Telefonempfang – immer mehr träumen bei ihrem Urlaub genau davon. Keine SMS, keine Anrufe, keine Arbeit durch den Chef, kein Durchklicken durch Apps, den Depot Vergleich oder Profile auf Instagram und Co. – so sieht Urlaub immer häufiger aus.

Slow Travel als Trend

Eine weitere Urlaubsidee: Slow Travel. Entschleunigen und jeden einzelnen Moment der Reise ganz bewusst erleben – darum geht es bei dem neuen Trend am Reisemarkt. Es gilt, zu entschleunigen und vor allem abgelegene Urlaubsregionen kennenzulernen. Im Gegensatz zu Pauschalreisen führen Slow-Travel-Destinationen häufig an besonders abgelegene und landestypische Orte. Kein All-Inclusive oder eingezäunte Hotelanlage. Stattdessen gehen Urlauber auf Entdeckungsreise, beispielsweise auf ihrem Inselurlaub. Um Sanddünen und Wasserrauschen zu erleben, müssen Reisehungrige gar nicht lange fahren. Auch in Deutschland gibt es einige entlegene Insel, die zum Entschleunigen gut geeignet sind. Wangerooge, Föhr und Co. sind optimal, um ohne großen Anreiseaufwand Slow Travel fast vor der Haustür zu erleben.

Selfcare – öfter mal eine (kurze) Auszeit nehmen

Auch die Nachfrage nach Wellnessreisen stieg in den letzten Jahren deutlich an. Sport gepaart mit Beautybehandlungen oder einfach nur Entspannung mit Massage, Kosmetik und Co. – auch diese Reiseangebote liegen häufig nur wenige Kilometer entfernt. Für alle, die sich einmal mit chinesischen Heilmassagen verwöhnen lassen oder den balinesischen Spirit spüren möchten, gibt es auch deutschlandweit unzählige Hotels oder Themenparks, die sich darauf spezialisiert haben.

Ein verlängertes Wochenende im Tropical Island unweit von Berlin bringt nicht nur echte Südsee-Atmosphäre, sondern entschleunigt. Auf mehr als 1.200 Quadratmetern Wasserfläche lässt es sich wunderbar schwimmen, tauchen und genießen. Wer möchte, kann den Saunabereich und zahlreiche Massageanwendungen in Anspruch nehmen, um sich einen Kurzurlaub zu können.

Wellness für Paare, mit der besten Freundin oder einfach allein – es kann so guttun, dem Alltag zu entfliehen und den Körper mit wohltuenden Ölen, wohlduftenden Cremes oder anderen Zutaten zu verwöhnen.

Organisierte Trips

Während einige Urlaubssuche möglichst allein auf Entdeckungstour gehen möchten, bevorzugen andere ihre perfekt organisierte Reise. Statt sich vor Ort selbst um ein Hotel oder Ausflüge zu kümmern, setzen sie auf organisierte Touren und einen perfekt geplanten Ablauf. Gibt es Probleme, steht vor Ort ein versierter Ansprechpartner zur Verfügung und löst die Probleme.

Vor allem Senioren nehmen solche Reiseangebote gern in Anspruch. Wer rastet, der rostet. Warum nicht auch im höheren Alter auf Reisen gehen? Abhängig von den Reisezielen und der körperlichen Verfassung lassen sich die individuell organisierten Angebote optimal zusammenstellen – auf Wunsch sogar mit einer ärztlichen Betreuung. Ein gutes Gefühl, im Notfall schnelle Hilfe zu erfahren und optimal versorgt zu sein.

Denn das Schöne liegt so nah … - Deutschland als Reiseland immer beliebter

Zu den wesentlichen Reisetrends zählt die Entdeckung des eigenen Landes. Die landschaftlichen und kulturellen Facetten in Deutschland sind enorm, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Berge im Süden, Wind und Meer, Wälder und weite Wiesen im Osten und Großstadt-Charme im Westen.

Es muss nicht immer die stundenlange Flugreise nach Amerika oder Asien sein. Die deutschen Reiseziele lassen sich komfortabel mit Bus, Bahn, dem Fahrrad oder dem Auto erreichen. Wer sportlich aktiv sein und Deutschland entdecken möchte, kann sich auf den Elberadweg begeben, der auf mehr als 840 Kilometer länger durch Deutschland führt.

Die Entdeckung Deutschlands auf dem Wasserweg ist ebenfalls möglich, denn es gibt unzählige Kanu-Strecken, bei denen die sportlich Aktiven einen ganz anderen Blick auf die flussnahen Landschaften erhalten.

S2B-PB-413714.jpg

(Urlaub in der Natur für die Seele wird immer beliebter. Häufig ist dafür gar keine lange Anreise notwendig. (C) Pixabay/Life-Of-Pix

Für kulturell Interessierte hat Deutschland ebenfalls viel zu bieten. Städte wie Dresden, Erfurt oder München laden aufgrund ihrer spannenden und geschichtsträchtigen Architektur zum Entdecken ein. Wer sich für das Wechselspiel zwischen Moderne und Geschichte interessiert, ist in Berlin, in Frankfurt oder Hamburg genau richtig.

Abgeschiedenheit ganz ohne Stress, Handyempfang oder Autoverkehr ist ebenfalls möglich. Dafür müssen Urlauber einfach auf die Ostfriesischen Inseln reisen. Komplett autofrei sind beispielsweise Juist, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Ideal, um zu entschleunigen und die Seele baumeln zu lassen.

Den inneren Abenteurer entdecken: Segeltouren und Co. als Urlaubstrend

Wer auf Abenteuerreisen der völlig anderen Art gehen möchte, kann sich auf Segeltour begeben. Die Nase im Wind und immer volle Fahrt voraus. Segeltouren gibt es für zahlreiche Regionen und passend zu den eigenen Aktivitätsansprüchen. Soll es eine entspannte Tour zum Mitsegeln sein oder tatsächlich in der Funktion als eigener Kapitän?

Empfehlenswert sind die Touren, gerade in unbekannten Gewässern, mit erfahrenen Skippern. Richtig viel Spaß bietet ein Segelabenteuer in einer größeren Gruppe. Deshalb werden die Turns mit anderen Paaren oder auch unbekannten Teilnehmern immer beliebter. Nicht jedermanns Geschmack, denn auf dem kleinen Raum des Segelbootes bleibt kein Platz, um sich aus dem Weg zu gehen. Passt die Chemie nicht, müssen Streithähne mehrere Tage auf engstem Raum ausharren.

Für den einen sind solche unbekannten Situationen eine Herausforderung und äußerst abwechslungsreich, andere fühlen sich damit unwohl. Wer sich für eine Segeltour interessiert, sollte vorab genau eruieren, ob diese Art der Reise etwas für ihn ist. Statt Luxus einer Kreuzfahrt gibt es nämlich pragmatische Unterbringung, einfachere Gerichte und auch Arbeit an Bord. Nicht zu vergessen: der Wellengang. Er kann auch erfahrenen Seglern hin und wieder ein flaues Gefühl im Magen bescheren.


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr