Suche
Absenden Suche
Seite drucken

News

Mit mediterraner Einrichtung Urlaub nach Hause holen


© Pixabay/kordi_vahle
Die Deutschen sind allgemein für ihre Reisefreudigkeit bekannt. Sie schweifen jedoch nicht nur in die Ferne, sondern verbringen ihren Urlaub oft im eigenen Land. Auf der Rangliste der Urlaubsarten steht seit langem der Strandurlaub auf Platz 1: 46 Prozent der Bundesbürger bevorzugen Erholung am Meer.

Beispielsweise in den beliebten Mittelmeerländern wie Spanien, Frankreich, Italien und Griechenland genießen Reisende Sonne satt und das Rauschen der Wellen, das Tiefenentspannung garantiert.

Trotz Reiseverzicht Urlaubs-Feeling erleben

Die Coronakrise hat Reisenden leider wiederholt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die individuellen Reisebeschränkungen eines jeden Landes erschweren die Planung für den ersehnten Urlaub enorm. Einschränkende Lockdowns und die Verpflichtung zu kostenintensiven Tests tragen außerdem dazu bei, dass zahlreiche Menschen auf eine Reise verzichten. Die Sehnsucht nach den einzigartigen Farben und der maritimen Atmosphäre der schönsten Mittelmeerländer wird daher immer größer.

Um die Reiselust ein wenig zu befriedigen, bleibt Fernwehkranken nur eins: Mit der mediterranen Gestaltung des eigenen Zuhauses den Urlaub in die eigenen vier Wände zu holen. Es lässt sich durchaus ein urgemütliches Heim mitten in Deutschland schaffen, zu dem man nach abwechslungsreichen Tagesausflügen gerne zurückkehrt. Denn auch bei uns lassen sich vielfältige Ferien verbringen: So entdecken wir auf ausgedehnten Wanderungen oder Fahrradtouren die eigene attraktive Naturumgebung, die wir manchmal weniger gut kennen als so manches Reiseziel.

Was macht den mediterranen Einrichtungsstil aus?

Als mediterrane Länder werden alle Staaten bezeichnet, die rund um das Mittelmeer liegen. Da sie jeweils von unterschiedlichen Kultureinflüssen geprägt sind, präsentiert sich der mediterrane Einrichtungsstil mit einer großen Vielfalt. Ausnahmslos stehen jedoch das faszinierende Meer sowie die immergrünen Olivenbaumhaine im Mittelpunkt. Der Stil ist ebenso von Holzelementen, bevorzugt Pinien-, Walnuss- sowie Olivenholz, und von den Farben Blau und Weiß geprägt. Dazu gehört traditionelles Marmor, das in häufig besuchten Urlaubsländern, darunter Griechenland, Frankreich und Italien, zu den einzigartigen Naturschätzen gehört. Unverzichtbar für den mediterranen Balkon oder die Terrasse sind außerdem schmiedeeiserne Möbel, die durch ihre Robustheit und Wetterfestigkeit überzeugen.


PB-s2b-226521-.jpg

© Pixabay/tassilo111

4 tolle Tipps für die mediterrane Gestaltung der Innen- und Außenbereiche

Das mediterrane Badezimmer

Die Bäder unserer Häuser und Wohnungen werden häufig vernachlässigt. In der Regel denken viele Menschen zu allererst an den Wohn- und Küchenbereich, teilweise auch an das Schlafzimmer. Dabei lässt sich das Bad problemlos zu einer einzigartigen Wohlfühloase umgestalten. Selbstverständlich dient es in erster Linie zur Pflege sowie Reinigung, dies schließt jedoch nicht aus, daraus einen komfortablen und schicken Rückzugsort zu machen. Zu einem mediterranen Paradies gehören edle Marmorelemente, zum Beispiel in Form von Fliesen und Kacheln. Für italienisches Flair sorgt eine freistehende Badewanne im römischen Stil. Ein Ganzkörperspiegel mit weißem oder blauem Rahmen ist nicht nur praktisch, sondern harmoniert perfekt mit der mediterranen Einrichtung. Besonders für ein kleines Bad ist ein großer Spiegel ideal, denn er lässt es optisch größer erscheinen. Eine große Auswahl solcher Spiegel ist beispielsweise im Onlineshop wohnen.de zu finden, der zudem zahlreiche Gestaltungsideen zur Inspiration bereithält.

Das mediterrane Wohnzimmer

Die Einrichtung im mediterranen Stil ist grundsätzlich hell und naturnah. Stoffe wie Leinen in weißer oder beiger Farbe eignen sich für bequeme Polstermöbel wie Couch und Sessel. Für eine fantastische Gesamtoptik sorgen Natursteinwände, hohe Decken sowie rustikale Holzbalken. Wer die Möglichkeit hat, sollte auf einen offenen Kamin nicht verzichten. Er stellt das Highlight eines jeden mediterranen Wohnzimmers dar und sorgt an kühleren Tagen für einzigartige Behaglichkeit. In Griechenland verfügen nahezu alle traditionellen Häuser über einen Kamin – er wärmt nicht nur, sondern dient auch als funktioneller Grillplatz. Esstisch, Stühle und Schränke aus Olivenholz begeistern mit ihrem natürlichen Charme. Rattanmöbel sowie –körbe mit Früchten und Blumen vertiefen die mediterrane Ausstrahlung des Wohnzimmers. Zur Akzentsetzung bieten sich hübsch verzierte Porzellanteller und rustikale Holzschnitzarbeiten an. Um Meeresfeeling einzubringen, eignen sich Vorhänge, Tischdecken und Teppiche mit einem wellenförmigen Muster in Blau und Weiß.


PB-s2b-665677.jpg

© Pixabay/Silberfuchs

Die mediterrane Küche

Der mediterrane Küchenstil macht Lust auf die Zubereitung köstlicher Speisen der Mittelmeerländer. Ein wichtiger Bestandteil sind Terracottafliesen, die einladende Natürlichkeit ins Haus bringen. Weiterhin spielen Materialien wie Holz, Keramik sowie Steinzeug eine wichtige Rolle. Die Hauptfarben der mediterranen Küche sind vor allem Erdtöne, darunter Creme-Beige, Ocker sowie Gelb-, Orange- und Rotnuancen. Holzelemente in Natur wechseln sich mit strahlend weißen Oberflächen ab. Zu einem urgemütlichen und traditionellen Flair tragen Kochgeschirr wie Töpfe, Pfannen und Kochbesteck, aufgehängt an Wandleisten, bei. Für einen Hauch von mediterraner Ländlichkeit sorgen einfache Holztische, -stühle und –bänke. Mit Vorhängen, Tischtüchern und Stuhlkissen in bunten Farben lassen sich auflockernde Akzente setzen.

Der mediterrane Außenbereich

Gleich, ob man einen kleinen Balkon oder eine große Terrasse sein eigen nennt, die Gestaltung im mediterranen Stil ist unkompliziert. Vorzugsweise sollten möglichst viele Naturmaterialien verwendet werden. Blumentöpfe und ein Bodenbelag aus Terracotta oder Stein gehören ebenso dazu wie Eisen- und Holzelemente. Um echtes Mittelmeer-Feeling genießen zu können, dürfen Pflanzen wie

  • Basilikum,
  • Hortensien,
  • Lavendel,
  • Minze,
  • Rosmarin und
  • Thymian

nicht fehlen. Sie verströmen nicht nur einen köstlichen Duft, sondern können gleichzeitig für die Speisezubereitung genutzt werden. Traumhaft schön sind Olivenbäume, die mit einer herausragenden mediterranen Ausstrahlung einhergehen. An einem warmen, hellen Ort gedeihen diese auch in Deutschland gut, nur Nachtfrost vertragen sie nicht. Deshalb empfiehlt sich die Einpflanzung in Kübeln, die den zweimal jährlichen Transport vom Winter- zum Sommerquartier und umgekehrt ermöglichen.


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr