Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Corona-Lockerungen: Hamburgs sieht sich gut vorbereitet

Die Hamburger Hotels, Restaurants und Cafés sowie erste Kultur- und Freizeitbetriebe wie Miniatur Wunderland und Elbphilharmonie begrüßen wieder Gäste und starten vorsichtig in eine etwas andere Tourismussaison. Gesundheit und Sicherheit stehen dabei in der Tourismusbranche der Hansestadt an erster Stelle.

Nachdem der Hamburger Senat in der letzten Woche erste Lockerungen für das Gast- und Freizeitgewerbe in der Stadt durchgeführt hat, haben in Hamburg viele Hotels und Attraktionen wieder geöffnet und das touristische Leben startet vor den langen Himmelfahrts- und Pfingstwochenenden langsam wieder. Die Öffnungen erfolgen unter strengen Auflagen hinsichtlich Hygiene, Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen. Hamburgs Gastgeber haben dafür detaillierte Konzepte ausgearbeitet.

Erste Attraktionen wieder offen

Die touristischen Leistungsträger der Stadt haben sich aber nicht nur in Sachen Hygiene und Abstandregellungen gut vorbereitet, sondern die Zeit des touristischen Stillstandes genutzt, um ihre Einrichtungen und Häuser nach dem doch etwas längeren Winter "auf Vordermann" zu bringen.

Von den Tourismushighlights Miniatur Wunderland (öffnet 20.05.) oder der Elbphilharmonie Hamburg (Öffnung der Plaza ab 24.05.) über die Hotels und traditionellen Barkassen und Doppeldeckerbusse für Hafen- und Stadtrundfahrten, den Hamburger Kultureinrichtungen wie der Kunsthalle bis zum Kiez mit der Drag-Queen Olivia Jones, den Theatern auf der Reeperbahn, dem Wachsfigurenkabinett Panoptikum - alle Gastgeber freuen sich jetzt auf das, was man in letzter Zeit am meisten vermisst hat: endlich wieder Gäste begrüßen zu können.


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr