Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Coronavirus: Flexible Umbuchungen bei Eurowings

Die Fluggesellschaft Eurowings führt ab sofort flexiblere Umbuchungsmöglichkeiten ein. Die Kulanzregelungen gelten für bestehende wie auch für zukünftige Buchungen. Damit kommt die Airline dem Wunsch vieler Kunden nach, unter den außergewöhnlichen Umständen durch die Ausbreitung des Coronavirus ihre Reisepläne flexibler gestalten zu können.

Umbuchungsmöglichkeit bei Neubuchungen:

Ab sofort und bis zum 31. März 2020 können Eurowings Passagiere bei Neubuchungen einmalig kostenlos umbuchen. Passagiere können damit ohne Umbuchungsgebühr auf ein neues Datum innerhalb des Reisezeitraums bis zum 31. Dezember 2020 umbuchen.

Umbuchungsmöglichkeit bei bestehenden Buchungen:

Die Kulanzregelung für bestehende Buchungen gilt für alle Flüge mit Abflugdatum bis zum 30. April 2020. Passagiere können einmal ohne Umbuchungsgebühr auf ein neues Datum innerhalb des Reisezeitraums bis zum 31. Dezember 2020 umbuchen.

Flug ausgefallen oder verspätet: Welche Entschädigung?

Für beide Kulanzregelungen gilt: Die Umbuchung muss bis zum 31. Mai 2020 erfolgen. Eine kostenlose Umbuchung auf eine andere Strecke als die ursprünglich gebuchte ist möglich und kann unter Berücksichtigung eventueller Tarifdifferenzen erfolgen. Diese Umbuchungen sind für alle gebuchten Flugtickets möglich, die über Eurowings Direktkanäle, wie beispielsweise www.eurowings.com oder die Eurowings Kunden-App, getätigt wurden.


Weitere News:

Sieben neue Deutschland-Reisen von Studiosus

Kraniche am Ostsee-Himmel, mittelalterlich verwinkelte Gassen in Niedersachsen oder die melancholischen Landschaften Brandenburgs: Beim Reiseanbieter Studiosus geht es im Herbst auf Deutschlandtour. Sieben neue Deutschland-Reisen - mit Corona-Schutzkonzept - hat…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr