Suche
Absenden Suche
Seite drucken

News

Neue Flüge von Stuttgart nach Riga


© Traenkner/airBaltic

Am 31. März eröffnete die lettische Airline airBaltic mit der Route Stuttgart-Riga ihre neunte deutsche Direktverbindung in die baltischen Staaten. Bis zu vier Mal wöchentlich können Passagiere ab dem Flughafen Stuttgart in die lettische Hauptstadt Riga fliegen. Insgesamt verbindet airBaltic sechs deutsche Städte mit dem Baltikum.

Neben Stuttgart fliegt die Airline ab Riga nach Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf und Frankfurt. Darüber hinaus bietet airBaltic die Routen Tallinn-Berlin sowie Vilnius-Berlin und Vilnius-München an. Am meisten nachgefragt sind die Flüge Riga-Hamburg, Riga-München und Riga-Berlin.

Tor nach Osteuropa

Außerdem schätzen Reisende aus Deutschland die Anschlussmöglichkeiten ab Riga zu allen Destinationen des Streckennetzes von airBaltic in Europa, Russland, den GUS-Staaten und im Nahen Osten. Nahezu jeder dritte Passagier nach oder von Deutschland kommend, nutzt die Verbindung über Riga, um weiterzureisen. Zu den beliebtesten Destinationen ab Deutschland gehören unter anderem Tallinn, Vilnius, Helsinki, Stockholm, Moskau, St. Petersburg und Kiew.

Mit dem weiteren Streckenausbau will airBaltic das Wachstum in Deutschland vorantreiben. „Riga ist nicht nur eine beliebte Tourismusdestination für deutsche Urlauber, sondern auch das wichtigste Wirtschaftszentrum im baltischen Raum“, so Martin Gauss, Chef von airBaltic. „Darüber hinaus bieten wir mit Riga einen bedeutenden Hub für Verbindungen ins Baltikum sowie nach Ost-Europa, Russland oder den Nahen Osten.“

Im vergangenen Jahr hat die lettische Fluggesellschaft insgesamt 484.344 Passagiere von und nach Deutschland befördert. Das sind 12 Prozent mehr Fluggäste als im Jahr 2017, für 2019 plant airBaltic bei Flügen von und nach Deutschland ihr Sitzplatzangebot um 20 Prozent zu erhöhen.


Weitere News:

100.000 gratis Reisen nach England

Das Brexit-Drama spitzt sich ständig weiter zu, die das Ansehen Großbritanniens leidet zusehends unter der negativen Berichterstattung. Dem möchte die britische Tourismusbehörde nun mit drastischen Mitteln entgegenwirken: Sie verschenkt 100.000…  Weiter…

Wellen-Surfen am Münchner Flughafen

Die Münchner Flughafengemeinde Hallbergmoos plant nach Texas und Wales die weltweit dritte kommerzielle Wellenanlage. An sieben Tagen in der Woche und bis zu zehn Monate im Jahr sollen künftig Surfer…  Weiter…

Urlaubstrend Yoga

Entspannung und Erholung zu finden zählt zu den wichtigsten Urlaubsgründen der Deutschen. Statt brutzeln auf Sonnenliegen am Strand gibt es inzwischen einen Sport-Trend für den Urlaub: Yoga. Längst wird Yoga…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr