Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

100.000 gratis Reisen nach England

Das Brexit-Drama spitzt sich ständig weiter zu, die das Ansehen Großbritanniens leidet zusehends unter der negativen Berichterstattung. Dem möchte die britische Tourismusbehörde nun mit drastischen Mitteln entgegenwirken: Sie verschenkt 100.000 Flüge mit je 3 Übernachtungen auf die Insel, einzige Voraussetzung: Interessenten müssen aus der EU stammen.

Diese ungewöhnliche Maßnahme des „Königlichen Amtes zur Erhaltung der Reiseströme aus der Europäischen Union“ soll nach Angaben der Sprecherin der Behörde, April Fool, dafür sorgen, dass Europäer vom Festland sehen, wie schön Großbritannien und wie herzliche seine Bürger seien.

Dafür zeigt man sich äußerst spendabel: Es gibt umsonst 100.000 Flüge inklusive jeweils 3 Hotel-Übernachtungen in einer englischen Stadt der Wahl. Angeflogen werden London, Manchester, Edinburgh und Glasgow. Auf Wunsch ist auch ein Mietwagen mit 400 Freikilometern im Gratis-Paket enthalten.

Reisen geschenkt inkl. Flug und Hotel

„Ob Brexit oder nicht, und in welcher Form auch immer - wir wünschen uns, dass Europa uns trotzdem lieb hat, auch danach“, erklärt Sprecherin April Fool die Strategie ihres Hauses. Hierfür konnte sie rund 3 Mrd. englische Pfund aus dem Etat des Königshauses locker machen: „Besonders stolz sind wir, dass die Queen uns bei dieser Aktion unterstützt. Deshalb verlosen wir unter allen Teilnehmern insgesamt 5 Meet & Greet Termine mit der königlichen Familie.“ Neben Queen Elizabeth II. werden bei den Treffen auf Schloss Windsor Prinz Harry und Meghan Markle sowie Prinz William und seine Frau Herzogin Kate teilnehmen.

Wie kann ich teilnehmen?

Wer eine der gratis Reisen nach Großbritannien gewinnen will, muss lediglich einen Pass aus einem Mitgliedsland der EU besitzen und über 18 Jahre alt sein. Hier geht es zur Teilnahme!

Wenn auch Sie den Flug gewinnen wollen beachten Sie bitte, dass die Teilnahme ausschließlich am 1. April möglich ist. Hierbei handelt es sich nämlich um einen Aprilscherz. Bitte seien Sie uns nicht böse, aber wer den Brexit – auch hinsichtlich seiner Folgen für den Tourismus – nicht manchmal mit Humor nimmt, hat es sicher sehr schwer.


Weitere News:

So beeinflusst Social Media den Urlaub der Deutschen

Die sozialen Medien gehören längst zum Alltag. Doch wie beeinflussen die Netzwerke - allen voran Instagram - eigentlich die Urlaubsplanung der deutschen Reisenden? Das Ergebnis: Fast ein Drittel der Deutschen…  Weiter…

Sommerurlaub: Von Berlin ins Baltikum

Estlands Hauptstadt Tallinn feiert in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen mit umfangreichem Rahmenprogramm. Als Weltkulturerbe ist die Altstadt von Litauens Hauptstadt Vilnius immer eine Reise wert. Und Lettlands Hauptstadt Riga…  Weiter…

Unfall mit dem Mietwagen – was tun?

Wer mit seinem Mietauto im Ausland unterwegs ist und dort einen Unfall hat weiß häufig nicht, wie er sich konkret verhalten soll. Ganz wichtig: Bei einem Unfall mit mehreren Parteien…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr