Suche
Absenden Suche
Seite drucken

News

Wellen-Surfen am Münchner Flughafen


© obs/Munich Airport Business Park/Maisch Wolf Architekten

Die Münchner Flughafengemeinde Hallbergmoos plant nach Texas und Wales die weltweit dritte kommerzielle Wellenanlage. An sieben Tagen in der Woche und bis zu zehn Monate im Jahr sollen künftig Surfer auf bis zu zwei Meter hohen Wellen reiten können. Zusätzlich sollen Einzelhandel, Gastronomie, Büro und Boulevard im Munich Airport Business Park angesiedelt werden.

Mit dem Flugzeug von München zu den Surfspots an die Atlantikküste in Portugal, nach Biarritz, nach Hawaii - oder in den deutschlandweit ersten Wellenpark dieser Größenordnung in Hallbergmoos. Das Projekt wird in exponierter Lage auf gut 32.000 Quadratmetern inmitten des Büroparks nahe des Flughafens München umgesetzt. Es umfasst neben der Wellenanlage ein Multifunktionsgebäude, das Einzelhandel, Gastronomie, Arbeitswelten und ein Gründerzentrum auf mehr als 16.000 Quadratmetern beherbergt. Zusätzlich geplant sind ein Boulevard, eine Parklandschaft zum Verweilen und ein Parkhaus.

Die besten Anbieter für Sportreisen und Aktivreisen

Ziel sei es, ein Highlight zu schaffen, das auch am Wochenende Anwohner, Münchner und Gäste aus Deutschland und Europa anziehen soll. "Die Wellenanlage in dieser Art ist absolut einmalig. Wir rechnen mit bis zu 400 Surfern pro Tag", so die Betreiber.


Weitere News:

Neue Flüge von Stuttgart nach Riga

Am 31. März eröffnete die lettische Airline airBaltic mit der Route Stuttgart-Riga ihre neunte deutsche Direktverbindung in die baltischen Staaten. Bis zu vier Mal wöchentlich können Passagiere ab dem Flughafen…  Weiter…

100.000 gratis Reisen nach England

Das Brexit-Drama spitzt sich ständig weiter zu, die das Ansehen Großbritanniens leidet zusehends unter der negativen Berichterstattung. Dem möchte die britische Tourismusbehörde nun mit drastischen Mitteln entgegenwirken: Sie verschenkt 100.000…  Weiter…

Urlaubstrend Yoga

Entspannung und Erholung zu finden zählt zu den wichtigsten Urlaubsgründen der Deutschen. Statt brutzeln auf Sonnenliegen am Strand gibt es inzwischen einen Sport-Trend für den Urlaub: Yoga. Längst wird Yoga…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr