Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Urlaubstrend Yoga

Entspannung und Erholung zu finden zählt zu den wichtigsten Urlaubsgründen der Deutschen. Statt brutzeln auf Sonnenliegen am Strand gibt es inzwischen einen Sport-Trend für den Urlaub: Yoga. Längst wird Yoga nicht mehr als Esoterik und alternative Lebensweise abgetan, sondern ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dazu finden sich jetzt auch passende Reiseangebote.

Die Nachfrage steigt, Yoga auch in den Alltag zu integrieren und so Flexibilität, Stressresistenz, Gesundheit und Fitness zu fördern. Das führt nicht nur zu exotischen Blüten wie Bier-Yoga, Hunde-Yoga und sogar Yoga mit Ziegenbabies.

Der Münsteraner Reiseveranstalter Frosch Sportreisen beispielsweisestellt eine stark steigende Nachfrage fest und bieten in diesem Jahr gleich 19 Reisen mit Yoga-Bestandteilen an. „In den letzten beiden Jahren haben wir zahlreiche Sportclubs mit geeigneten Räumen ausgestattet und können feststellen, dass Yoga neben Wandern und Biken zu einer unserer beliebtesten Sportarten geworden ist“, beschreibt Frosch-Pressesprecher Sebastian Rosendahl die Entwicklung.

Jeder Sechste hat Yoga Erfahrung

Dabei setzen die Frösche auf einen gesellschaftlichen Trend. So hat auch der Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland für das vergangene Jahr analysiert: 16 Prozent der Bevölkerung haben Yoga-Erfahrung, fünf Prozent, also rund 3,4 Millionen Menschen, praktizieren Yoga. Im Jahr 2014 waren es demnach drei Prozent – rund 2,6 Millionen. Ein Großteil aller Yoga-Praktizierenden übt Yoga neben Kurs- und Studiobesuchen auch zuhause aus.

Daneben erfreuen sich nicht nur Yoga-Angebote im Arbeitsalltag einer großen Beliebtheit. Auch die Möglichkeit, Yoga im Urlaub zu praktizieren – oder überhaupt mal auszuprobieren – findet immer größeren Anklang. Besonders gefragt sei bei Frosch Sportreisen für den kommenden Sommer die Kombination aus Wandern und Yoga. Auf Madeira und Mallorca, Samos, Ibiza und Formentera verbindet sich die Entschleunigung des Wanderns mit intensiver Yoga-Praxis. Wanderungen durch traumhafte Landschaften führen zu Orten, die für Yoga-Einheiten schöner kaum sein könnten: An weiße Sandstrände, zu idyllischen Waldlichtungen, Orte, die wie geschaffen sind, um inne zu halten und den Urlaub zu genießen. So werden in der Regel 5-6 Wanderungen pro Woche mit täglich mehreren Yoga-Einheiten kombiniert.

Jeder wie er mag

Dabei lassen die Münsteraner Raum für die unterschiedlichsten Ansätze und gehen nicht auf Grundsatz-Debatten ein. „Ganz gleich, ob Yoga nur Sport oder doch weit mehr ist, zu Sportreisen passt Yoga unserer Meinung nach unbedingt. Der Einen geht es dabei rein um die Bewegung, der Andere lässt sich auch auf die Philosophie dahinter ein. Das möchten wir niemandem vorschreiben“, so Rosendahl.


Weitere News:

So beeinflusst Social Media den Urlaub der Deutschen

Die sozialen Medien gehören längst zum Alltag. Doch wie beeinflussen die Netzwerke - allen voran Instagram - eigentlich die Urlaubsplanung der deutschen Reisenden? Das Ergebnis: Fast ein Drittel der Deutschen…  Weiter…

Sommerurlaub: Von Berlin ins Baltikum

Estlands Hauptstadt Tallinn feiert in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen mit umfangreichem Rahmenprogramm. Als Weltkulturerbe ist die Altstadt von Litauens Hauptstadt Vilnius immer eine Reise wert. Und Lettlands Hauptstadt Riga…  Weiter…

Unfall mit dem Mietwagen – was tun?

Wer mit seinem Mietauto im Ausland unterwegs ist und dort einen Unfall hat weiß häufig nicht, wie er sich konkret verhalten soll. Ganz wichtig: Bei einem Unfall mit mehreren Parteien…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr