Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Was sind die Reisetrends 2018?


© Pixabaykirkandmimi CC0 Creative Commons

Wer kennt das nicht? Es sind schon viele Länder bereist, es fehlt die rechte Idee, welches Ziel im nächsten Urlaub angesteuert werden soll. Selbst, wenn der Jahresurlaub schon verplant sein sollte, können aktuelle Trend-Ideen genau die richtige Inspiration für die nächste Reise sein. Denn die Reisetrends dieses Jahres sind die Reiserealität des kommenden Jahres.


An Reiseideen und Inspirationen mangelt es im Internet und in den sozialen Netzwerken nicht. Allein bei Pinterest finden sich derzeit über vier Milliarden Reisetipps. Um bei einer solchen Auswahl-Vielfalt den Durchblick zu behalten, sind Trend-Guides ein hilfreiches Instrument. Wie einige Studien zum Thema bewiesen haben, bringt allein der Planungs-Prozess fast soviel Freude wie die Reise an sich. Auch für den Urlaub gilt: Gut geplant ist halb gewonnen. Schon bei der Reiseplanung kommt Vorfreude hoch und die Reise entsteht bereits vor dem inneren Auge.

Solo-Reisen

Allein zu reisen ist kein Makel. Immer mehr Urlauber reisen ohne Reisebegleitung. Single-Reisen oder Solo-Trips haben enormen Zulauf erfahren. Keine Kompromisse mehr eingehen zu müssen ist ein Vorteil dabei. Für die derzeit 16 Millionen deutschen Singles sind die zahlreichen Angebote von Reiseanbietern für Alleinreisende eine gern genutzte Alternative. Auf den Reisen trifft man auf Gleichgesinnte, dabei stehen oft bestimmte Themen und Veranstaltungen im Fokus, über die man sich zusammenfindet. So können auch schüchterne Urlauber schnell miteinander in Kontakt kommen.

Viele Anbieter achten auch auf preisliche Gleichberechtigung. Bei vielen Single-Reise-Veranstaltern haben Alleinreisende keine Nachteile, zum Beispiel bei der aufpreisfreien Belegung einer Person in einem Doppelzimmer.

Food-Themen und kulinarischer Tourismus

Genussvolles Essen und spezielle kulinarische Köstlichkeiten sind schon vor einer Weile zu einer Hauptattraktion beim Reisen avanciert. Beim kulinarischen Tourismus werden ganze Urlaube rund um die Mahlzeiten geplant und auch die Locations dazu passend ausgesucht. Die Angebots-Palette ist hier mindestens so vielfältig wie der eigene Geschmack. Trendige Restaurants spielen hier eine Rolle sowie bestimmte Reiseländer wie Japan und seine Hauptstadt und kulinarischer Hot-Spot Tokio.

SB_Weinberg-1938924_1280.jpg

Nach einer ausgiebigen Weinbergs-Erkundung verschiedene Weine verkosten: Weinreisen sind ein beliebtes Food-Reise-Thema

Auf kulinarischen Pfaden können Reisende viel Neues entdecken. Immer mehr Angebote für Vegetarier und Veganer sind ideal für alle, die ihren Grundsätzen auch im Urlaub treu bleiben möchten. Auch spezielle Wein-Touren haben weiter großen Zulauf. Bei Wanderungen mit anschließender Weinverkostung sind derzeit deutsche Reiseziele am gefragtesten.

Ob Slow-Food in Kalabrien, Weinberg-Verköstigung im Moseltal oder kulinarische Entdeckungsreisen in der Toskana – Land und Leute lassen sich ideal über das Essen erfahren. Das gilt für regionale Reiseziele oder überregionale Urlaube.

Lange Wochenenden-Trips

Es muss nicht immer ein langer Urlaub sein. Immer mehr Menschen verreisen nur kurz und nutzen Feier- und Brückentage für ein verlängertes Wochenende. Auch wenn dafür auch schon mal fernere Reiseziele zur Wahl stehen, die meistgewählten Reiseorte liegen meist in der Nähe. Solche langen Wochenenden sind perfekt für Städtereisen oder Wellness-Urlaube.

Wellness-Reisen lassen sich perfekt über ein verlängertes Wochenende realisieren. Dabei gibt es für jeden Geldbeutel das richtige Format. In diesem Bereich sind viele Vorlieben möglich: Beauty-Verwöhn-Tage, sportliche Aktivurlaube oder spezielle Angebote für Frauen oder Senioren. Auch Kurreisen sind für wenige Tage buchbar. Durch die Kürze der Trips sind auch mehrere Erholungsintervalle im Jahr kein Problem.

Kurze Aufenthalte sind in: In 2018 sind Stopover immer beliebter geworden, also Zwischenaufenthalte auf dem Weg zu einem ferneren Reiseziel. Die kurzen Stopps verlängern eine Reise und ermöglichen die Entdeckung neuer spannender Orte – sozusagen im Vorbeikommen.

Kleine Städte statt Mega-Cities

In den hippen Großstädten dieser Welt wie Berlin, Paris oder San Fransisco, macht sich bereits ein sogenannter Overtourism bemerkbar. Der extreme und permanente Zulauf an Touristen lässt nicht nur die Einheimischen überdrüssig werden, auch Reisende wünschen sich immer mehr, kleinere Städte und noch unbekannte Orte zu entdecken. Der Trend geht weg von Mainstream-Zielen, die jeder mal gesehen haben muss, hin zu Geheim-Tipps.

Öko-Tourismus und nachhaltiges Reisen

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind bei immer mehr Urlaubern gefragt. Die 70. Generalversammlung der Vereinten Nationen hat 2017 zum Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus gekürt. Für die Umsetzung der gesetzten Ziele setzt sich die Weltorganisation für Tourismus auch in 2018 ein.

Für einen umweltbewussten Tourismus gibt es viele Realisierungsmöglichkeiten:

• Die Wahl eines naheliegenden Reiseziels und die Förderung von regionalen Strukturen
• Die Wahl eines zertifizierten Eco-Hotels, das nachhaltig und umweltfreundlich arbeitet
• Die Wahl eines umweltfreundlichen Verkehrsmittels oder die Nutzung von Car-Sharing- oder Mitfahrangeboten
• Die Nutzung von Gemeinschaftshotels
• Die Berücksichtigung von lokalen Besonderheiten im Urlaubsland und Unterstützung von kleinen Anbietern

SB_Dubrovnik-3452959_1280.jpg

Reisen zu berühmten Film-Drehorten: Die Altstadt von Dubrovnik

Themen-Reisen: Wie im Film

Wer einmal Urlaub an den Drehorten seiner Lieblings-Filme oder seiner favorisierten TV-Serie machen will, der hat einen weiteren Trend entdeckt. Zahlreiche Reiseveranstalter haben sich auf Reisen an Schauplätze aus Film und Fernsehen spezialisiert. Dabei steht Dubrovnik in Kroatien auf dem Plan für alle Fans von „Games of Thrones“ oder Locations in New York für Liebhaber von „Dirty Dancing“. Die Welt von Astrid Lindgren in Schweden, Harry Potter in England oder auf den Spuren Karl Mays – so können die Reisen auf doppelte Weise Spannung bringen.

Work and Travel oder Bleisure

Immer mehr Berufsreisende nutzen ihre Geschäftsreisen aus, um sie aus privaten Gründen um einige Tage oder mehrere Wochen zu verlängern. Dazu gibt es heutzutage immer mehr Möglichkeiten und das hat den „Bleisure“-Trend in dieser Form erst geschaffen.

Auch die digitalen Nomaden werden mehr. Durch immer flächendeckendere Ausstattung mit W-LAN und mobilen Kommunikationsmitteln nutzen Menschen professionelle Coworking Spaces in den Großstädten und können auch an ungewöhnlichen Orten arbeiten. So gehen Reisen und Arbeiten zusammen.

Generationsübergreifende Reisen

Nicht nur das Solo-Reisen ist 2018 ein wichtiges Thema, das vor allem Frauen für sich nutzen. Auch das Interesse an Reisen für verschiedene und gemischte Altersgruppen hat zurzeit einen echten Peak erreicht. Das gemeinsame Reisen von Eltern, Kindern und Großeltern ist äußerst beliebt geworden. Es bringt die Familie auf ganz neue Art und Weise zusammen und schafft neue gemeinsame Erinnerungen. Dazu eignen sich besonders Kurzurlaube oder Wochenendtrips.


Weitere News:

Unterschätzte Reiseziele: Städtereise zum Sparpreis

Ein langes Wochenende in Barcelona, Rom oder Amsterdam? So schön die klassischen Städtetrip-Destinationen auch sind – man muss dort des Öfteren mit überteuerten Preisen und überlaufen Sehenswürdigkeiten rechnen. Wer dem…  Weiter…

Viele Reisende ohne medizinischen Schutz im Urlaub

Sommerzeit ist Urlaubszeit mit all ihren verlockenden Aktivitäten. Doch so vielversprechend Baden, Sonnen, Wandern & Co. auch sein mögen - sie bringen mitunter auch Risiken mit sich. Nicht alle Bundesbürgerinnen…  Weiter…

So viel Geld lassen die Deutschen im Sommerurlaub

Flüge buchen, im schicken Hotel schlafen, lecker Essen gehen und zahlreiche Kleinigkeiten nebenher: Dann kommt schnell so Einiges zusammen und das Reisen kann mitunter zum teuren Spaß werden. Für ihren…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr