Suche
Absenden Suche
KREUZFAHRTEN

Auf hohe See!

Absoluter Comfort auf hoher See. Schöne Schiffe mit reichhaltigem Angebot warten auf Sie. Das beste Angebot finden. Weiter…


WELLNESS

Endlich mal richtig entspannen

Lassen Sie die Seele baumeln und gönnen Sie Ihrem Körper Zeit. Mit diesen Anbietern liegen Sie genau richtig. Weiter…


LASTMINUTE

Endlich Urlaub

Der Sommer naht, die Wärme ruft. Buchen Sie jetzt schon Ihren nächsten Urlaub! Weiter…


WERBUNG

REISE JOURNAL

REISE NEWS
 Tourismus erzeugt 8% der weltweiten CO2-Emmissionen
 Stadt-Land-Fluss-Wandern rund um Regensburg
 Pfingsten: Wo gibt es Stau?
 Mautgebühren in den Alpen: Das kosten Tunnel, Pässe und Autoverladestationen
 Winterurlaub 2018/19: DER Touristik senkt Preise für Fernreisen
 Spanien auf besondere Weise genießen - wie ein Luxusurlaub richtig Spaß macht
 Günstige Kinderferien: Schöner Urlaub bei wenig Kosten
 Elbphilharmonie präsentiert Saison 2018/2019
 Fußball-WM 2018 in Russland: 11 Tipps für Anreise und Aufenthalt
 Schöner reisen: Beauty-Service im ICE

Seite drucken

News

Reise durch Spanien und Portugal: Besondere Ziele der Iberischen Halbinsel


© pixabay.com © Katrenfee50 (CC0 Creative Commons)

Madrid, Barcelona, Lissabon und Porto: Die großen Städte der Iberischen Halbinsel sind wunderschön - und leider völlig überlaufen. Gerade Barcelona kämpft mit den Millionen Touristen, die jährlich in die Hafenstadt strömen. Dabei muss eine Reise auf die Halbinsel nicht unbedingt in den Touristen-Metropolen stattfinden.

Die beiden südeuropäischen Länder bieten abseits der Hochburgen eine landschaftliche und kulturelle Vielfalt, die mediterranes Flair versprüht. Wir zeigen Euch die besten Insider-Tipps für den nächsten Urlaub auf der Iberischen Halbinsel.

Fornalutx - Das schönste Dorf Spaniens beim nächsten Mallorca-Besuch erkunden

What to do in Fornalutx? Dieses äußerst kreative Wortspiel beantwortet sich von ganz allein: In Fornalutx erlebt ihr die Schönheit Mallorcas von einer Seite, die den meisten Touristen verborgen bleibt. Das liegt vor allem daran, dass Mallorca abseits von Palma de Mallorca vor allem als Badeinsel bekannt ist. In Alcudia oder Can Picafort könnt ihr euch natürlich wunderbar entspannen, verpasst aber auch einen großen Teil der Schönheit der Insel. Im Nordwesten der balearischen Insel versteckt sich das kleine Dorf. Ihr müsst erst Serpentinen überwinden und das mallorquinische Gebirge überqueren, bevor ihr in Fornalutx ankommt. Das Bergdorf ist ein Kleinod, dessen Schönheit euch nicht auf den ersten Blick überwältigt. Ihr müsst erst durch ein paar Gassen schlendern, an den vielen Zitronenbäumen schnuppern und die Urtümlichkeit des Dorfes erleben, bevor ihr verstehen könnt, warum Fornalutx als das schönste Dorf Spaniens gilt.

Die Architektur passt sich perfekt in das Gebirge ein. Ihr könnt jeden einzelnen Stein der Gebäude betrachten und müsst durch die verwinkelten und steilen Straßen des Dorfes wandern. Und wandern ist hier definitiv das passende Wort. Fornalutx windet sich in das Gebirge, zwingt euch dazu, das Dorf mit Beinmuskulatur zu erkunden und wird euch reich belohnen. Spätestens wenn ihr am höchsten Punkt des Dorfes angekommen seid, erlebt ihr auch den landschaftlichen Höhepunkt der Mallorca-Reise: Ein Blick in ein massives Gebirge, das die Strand- und Meeresschönheit der Insel kontert und euch zeigt, wie Mallorca wirklich aussieht. What to do in Fornalutx? Am besten ein Eis essen und den Blick ins Tal genießen.

Westliche Algarve: Raue, wunderschöne See abseits der Touristen

Sprechen Touristen und Reisekaufleute von der Algarve, meinen sie häufig den südlichen Teil der Küste. Der westliche und wesentlich aufregendere Abschnitt der Algarve befindet sich jedoch im Westen. Abseits der touristischen Pfade wandelt ihr hier an der rauen Seite des Meeres. Die Felsenküsten wirken strenger, stürzen sich tief ins Meer und öffnen den Blick auf die flachen Strände. Besonders hervorzuheben ist der Arrifana, der Strand des angrenzenden und gleichnamigen Ortes. Hier könnt ihr nicht nur surfen, baden oder den Tag am Strand genießen, sondern erhaltet eine der beeindruckendsten Aussichten, die Portugal zu bieten hat: Einen Blick auf den Nadelfelsen, eine steil im Wasser stehende Felsformation. Dieser Anblick allein genügt bereits, um die raue Schönheit zu verstehen. Es lohnt sich jedoch, mehr Zeit einzuplanen.

Vor allem, wenn ihr im Juli an die westliche Algarve reist. Dann findet alljährlich das Fest für Petrus, den Patron der Fischer statt. Die lokalen Gastronomien und Fischereien arbeiten Hand in Hand, um ein kulinarisches Highlight auf die Beine zu stellen, das regionale Küche mit einem Volksfest verbindet. Der lokale Wein wird das Geschmackserlebnis veredeln. Es ist die wohl natürlichste Art, um die westliche Algarve in ihrem Facettenreichtum kennenzulernen. Besonders schön ist die Architektur der Region. Die kleinen Häuser schlängeln sich fast komplett bis zum Strand und strömen eine mediterrane Lebensart aus, die euch bereits beim Anblick laue Nächte spüren und Antipasti schmecken lässt. Ihr habt Lust auf Surfen und das echte Portugal? Dann fahrt an die westliche Algarve und genießt ohne Touristenmassen.

SB_Algarve1.jpg

Die Algarve beeindruckt mit sanften Farben und rauer Landschaft

Praia da Amoreira: Kontraste verstärken die Schönheit des Meeres

Einen ähnlichen Geheimtipp gibt der Praia da Amoreira ab. Statt hier klassisch einen Strand mit Meer vorzufinden, überrascht der Strand mit einem überwältigenden Farbreichtum. Das beginnt bereits mit dem Ribeira de Aljezur, einem Fluss, der in das Meer mündet und sich dunkel durch den Sand wühlt. Dazu türmen sich direkt am Strand kontrastreiche Felsen auf, die den weichen, gelben Strand fast schon konterkarieren. Den Anblick mit Worten zu beschreiben, gleicht einer Herkules-Aufgabe. Es gilt, die besondere Schönheit selbst zu erleben. Zu erleben, wie sich die Dünen hinter dem Strand auftürmen und Schutz vor Wind und Wetter bieten. Zu erleben, wie die Augen bei der Fahrt über das Gebirge zum Strand immer mehr Details wahrnehmen und am Ende mit einem Blick über das Mittelmeer belohnt werden. Zu erleben, wie der Wind beim Essen die Nase umschmeichelt, während man im Restaurant frischen Fisch genießt und die Augen nicht vom Kontrast des Praia da Amoreira lassen kann.

Kurzum: Der Praia da Amoreira ist einer der schönsten Badestrände Portugals und gleichzeitig noch immer ein Geheimtipp. Ein Besuch lohnt sich besonders, wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid und einen Abstecher zu der schönen Küste machen könnt. Ein weiterer Tipp für euch: Mit Kindern lohnt sich ein Besuch ebenfalls. Das liegt an der Konstellation von Ebbe und Flut. Bei Ebbe entstehen winzige Badebuchten, in denen sich kleine Badegäste mit Eimer und Schaufel austoben können. Ganz gefahrlos und ohne gefährliche Stömung.

Spanien ganz anders - Im Reservat Bardenas Reales

Woran denkst du bei Spanien? An grüne Oasen inmitten der Landschaft? An das Meer, das sich von den meisten Orten sehen lässt? Oder an leckere Zitrusfrüchte, die das mediterrane Klima perfekt in Szene setzen? Ab sofort muss ein Umdenken stattfinden. Denn eine der spannendsten Regionen Spaniens ist eine Wüste - genauer gesagt eine Halbwüste. Das Biosphärenreservat Bardenas Reales an der Grenze zu Frankreich ist ein beeindruckendes Stück Landschaft, das mit besonderen Details aufwartet. Da wäre zum Beispiel das Zusammenspiel der krater- und bergähnlichen Gebilde. Zu hunderten türmen sich die Formationen auf und erinnern nicht zu Unrecht an eine Mondlandschaft. Dazu bietet das Biosphärenreservat die Heimat für Wanderfalken, Geier oder Adler, die zahlreich zu beobachten sind.

Bardenas Reales ist auch ein Ort des Rückzugs. Während die meisten anderen touristischen orte mit Lautstärke auf sich aufmerksam machen, ist in der Halbwüste nur die Natur zu hören. Der Wind streift durch die Landschaft, Sand und kleinere Steine rollen umher und die Flügelschläge eines Vogels durchschneiden die Luft. Am besten lässt sich die Region mit dem Rad erkunden. Zahlreiche Radwanderwege abseits automobiler Pfade bieten genügend Raum, um die Halbwüste auf zwei Rädern zu erleben. Kleiner Fun Fact: In der Halbwüste rund um Pamplona wurde der James-Bond-Film “Die Welt ist nicht genug” gedreht. Vielleicht erkennst du ja etwas wieder.

SB_Bardenas-Reales1.jpg

Bardenas Reales kommt Cineasten sicherlich bekannt vor

Mit aller Kraft gegen Windmühlen: Willkommen in La Mancha

Abschließend noch ein kultureller Blick auf Spanien. Wenn du als Schullektüre oder in deiner Freizeit Don Quichote gelesen hast, wirst du dir sicherlich immer vorgestellt haben, wie die Landschaft aussieht, in der Sancho Panza und sein Herr Don Quichote gegen die sprichwörtlichen Windmühlen ankämpfen. Wenn es dich auch heute noch interessiert, dann fahr nach Kastilien-La Mancha. Hier findest du die Welt, in der der literarische Held seine Abenteuer erlebte. Und natürlich sind die weißen Mühlen in jedem Dorf zu finden. Die weißen Türme fügen sich wunderbar in die Landschaft ein, die ansonsten von Naturparks, Lagunen und einer einzigartigen Natur geprägt wird.

Und natürlich darf Toledo nicht vergessen werden, die Stadt mit der beeindruckenden Festung, die euch von der Moderne wegführt, hinein in ein kulturelles Kleinod, das von Touristen noch nicht überlaufen ist. Kurzum: Egal, ob du dich für Don Quichote interessierst oder nicht - La Mancha ist eine Reise wert, wenn du die Schönheit Iberische Halbinsel für immer im Gedächtnis behalten willst.


Weitere News:

Eurowings : 6x pro Woche von Düsseldorf direkt nach New York

Eine Linienverbindung nach New York ist das Highlight für jede Airline. Mit dem Flug EW 1100 hebt Eurowingsam Samstag, 28. April 2018, erstmals in die amerikanische Metropole ab. Danach startet…  Weiter…

59% der Deutschen waren schon für über einen Monat am Stück auf Reisen

Die Koffer packen und fremde Länder erkunden: Vor allem junge Deutsche wagen gerne diesen Schritt, öffnen sich der Welt und teilen ihre Erlebnisse. Eine Reisesuchmaschine hat jetzt diesen Trend sowie…  Weiter…

Brückentage optimal für Urlaub nutzen

Arbeitnehmer, die noch nicht all ihre Urlaubstage für dieses Jahr verplant haben, können sich mit geschickt gebauten Urlaubsbrücken ein Maximum an Urlaub sichern. Auch die zweite Jahreshälfte bietet mit dem…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr