Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Günstige Kinderferien: Schöner Urlaub bei wenig Kosten

Der Sommer steht vor der Tür und viele Familien freuen sich auf gemeinsame Freizeit-Aktivitäten. Leider ist es nicht immer leicht, Kindern neue Erlebnisse zu bieten, denn vieles kostet eine Menge Geld. Für Alleinerziehende, Geringverdiener oder Hartz-IV-Empfänger ist es deutlich schwieriger, Urlaub zu machen. Aber auch mit niedrigem Budget können den Jüngsten schöne Ferien bereitet werden. Wie, zeigt unser Ratgeber.

Um keinen hohen Kostenaufwand betreiben zu müssen, bieten sich Ausflüge in der Umgebung an. Ob mit dem Fahrrad zum nahegelegenen Badesee oder eine Wanderung durch den Wald – Fahrtkosten oder Eintritt werden auf diese Weise vermieden. Mit dem sogenannten Geocaching können solche Spaziergänge außerdem zu einer spannenden Schatzsuche für Kinder umfunktioniert werden. Hierfür werden lediglich ein GPS-fähiges Smartphone und eine entsprechende App benötigt, welche ebenfalls kostenfrei ist.

Ferienpässe sorgen für Vergünstigungen

Mit derlei Aktivitäten können aber nicht unbedingt die kompletten Sommerferien gefüllt werden. Ein Zoobesuch, Minigolfspiel oder eine Tour im Kletterpark bieten noch mehr Spaß, kosten in der Regel aber auch Eintritt. Um hier beim Urlaub sparen zu können, werden Ferienpässe für Kinder angeboten, welche zwar ungefähr 10 Euro kosten, aber dafür in vielen Freizeiteinrichtungen genutzt werden können und Preisnachlässe bieten. Auch die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist oftmals kostenfrei.

Mit organisierten Ferienprogrammen sparen

Städte und Kommunen bieten in der Regel organisierte Ferienprogramme für die jüngsten Mitbürger an. Diese sind ebenfalls kostengünstig oder sogar gratis. In der schulfreien Sommerzeit werden dann Tagesausflüge zu Tier- und Freizeitparks unternommen, Besuche bei der Feuerwehr ermöglicht oder Kurse in diversen Sportarten zur Verfügung gestellt. Derlei Organisationen können aber schnell ausgebucht sein, weshalb es sinnvoll ist, sein Kind so schnell wie möglich für interessante Aktivitäten anzumelden.

Oftmals können auch im Rahmen eines Vereines oder Wohlfahrtsverbandes preiswerte Aktivitäten unternommen werden, zum Beispiel Kanu fahren oder reiten. Hierfür muss das Kind nicht mal Mitglied in dem Verein sein, eine einmalige Anmeldung vonseiten der Eltern reicht ebenso aus.

Bei den organisierten Ferienprogrammen der Städte und Kommunen werden mitunter auch mehrtägige Ausflüge angeboten. Um den Kindern neue Erlebnisse zusammen mit Gleichaltrigen zu ermöglichen, ist hier etwa eine Woche auf einem Bauernhof oder auch Camping im Wald kostengünstig denkbar.

Günstigen Familienurlaub ermöglichen

Ein Familienurlaub ist grundsätzlich genauso wichtig wie Ausflüge mit Gleichaltrigen, er ist jedoch weitaus kostspieliger. Die Ferien gemeinsam außerhalb der eigenen vier Wände zu verbringen ist daher besonders für Familien mit Hartz-IV-Bezug eine Herausforderung. Bei einer entsprechenden Wahl des Reiseziels, der Unterkunft sowie der An- und Abreise kann aber auch hier gespart werden.

So muss es sich nicht um eine halbe Weltreise handeln, um einen schönen Strandurlaub erleben zu können. Auch an der deutschen Nordseeküste und Ähnlichem gibt es für Kinder einiges zu entdecken. Ein wochenlanger Aufenthalt im Hotel ist meist dennoch zu teuer, weshalb hierbei eventuell Alternativen in Betracht gezogen werden sollten. Campingplätze etwa sind ein beliebtes Reiseziel, da sich die Kosten hier oftmals auf weniger als 10 Euro pro Person belaufen. Ob im Campingwagen oder im Zelt – derlei Übernachtungen stellen für Kinder eine schöne Abwechslung dar. Zudem liegen die Campingplätze häufig in unmittelbarer Nähe zu einem Strand oder See, sodass es an möglichen Aktivitäten nicht mangelt.

Eine weitere kostengünstige Alternative kann zum Beispiel die Jugendherberge sein. Hier bieten die Sanitäranlagen oder Verpflegung eventuell etwas mehr Komfort, pro Kopf und Nacht muss allerdings bereits mit einem Kostenaufwand von 15 bis 25 Euro gerechnet werden.

In Bezug auf die Anfahrt sollten Urlaubsplanende schon früh nach Sparangeboten bei Bus und Bahn Ausschau halten. Zugreisen sind für Kinder oft spannend und je nach Bedarf mit Gruppen-, Wochenend- oder Ländertickets mitunter auch günstig zu ermöglichen.

Im kostenlosen eBook zum Thema "Günstige Kinderferien" finden Sie weitere Informationen zu Sparmöglichkeiten. Des Weiteren können Sie darin nachlesen, welche Individual Zuschüsse und Förderungen Geringverdiener mit Kindern wahrnehmen können.


Weitere News:

Deutsche bezahlen im Urlaub lieber cash

Bargeld ist bei den Deutschen nach wie vor im Trend – auch und vor allem auf Reisen. Das ergibt eine aktuelle norisbank Umfrage zum Zahlverhalten im Urlaub. Demnach zahlen mehr…  Weiter…

Mit dem Auto nachts in den Urlaub

Keine Hitze, weniger Verkehr, schlafende Kinder – die Vorteile von Nachtfahrten liegen auf der Hand. Nach einer aktuellen Umfrage fahren 45 Prozent der deutschen Autofahrer am liebsten nachts in den…  Weiter…

Studie: Urlaub kein Beziehungskiller

Wer glaubt, ein Urlaub sei zugleich ein Härtetest für jede Beziehung, der liegt falsch. Knapp 40 Prozent der Urlauber geben an, sich nach einem gemeinsamen Urlaub besser oder sogar viel…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr