Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Ranking: Flugverspätungen an deutschen Flughäfen

Deutschlandweit starteten 2017 im Schnitt mehr als 500 Passagierflüge pro Tag nicht nach Plan. Doch an welchem deutschen Flughafen gab es im letzten Jahr die meisten Flugverspätungen und Flugausfälle? Hier gibt es große Unterschiede an den Airports. Kunden können bei Ausfall oder Verspätung Geld erhalten.

Das Portal AirHelp hat den Flugverkehr an den 13 größten deutschen Flughäfen im Gesamtjahr 2017 analysiert und stellt fest: Die meisten Flugprobleme gab es in Berlin-Tegel, die wenigsten in Hannover. Auch in Frankfurt am Main, München, Düsseldorf und Hamburg waren vergleichsweise viele Flüge verspätet oder fielen aus.

Was tun gegen Flugangst?

Berlin-Tegel: 29 Prozent aller Flüge starteten nicht nach Plan

Insgesamt 29 Prozent der Flüge aus Berlin-Tegel starteten im Gesamtjahr 2017 unplanmäßig. Damit verzeichnete der Flughafen im Jahr 2017 die schlechtesten Pünktlichkeitswerte der 13 größten deutschen Flughäfen. Auch in Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hamburg und München starteten jeweils mehr als 23 Prozent aller Flüge verspätet oder fielen aus. Die fünf deutschen Flughäfen mit dem höchsten Flugaufkommen im letzten Jahr hatten demnach auch die meisten Flugprobleme.

Hannover-Langenhagen: Wenig Flugprobleme

Die wenigsten unplanmäßigen Flugbewegungen gab es am Flughafen Hannover-Langenhagen. Hier hoben nur knapp 15,2 Prozent aller Flüge verspätet ab oder fielen aus. Auch die Flughäfen Bremen, Stuttgart, Leipzig/Halle und Dresden verzeichneten vergleichsweise gute Pünktlichkeitswerte. An jedem dieser Flughäfen starteten 2017 mehr als 81 Prozent aller Flüge pünktlich.

Insgesamt verzeichneten alle untersuchten Flughäfen im Gesamtjahr 2017 schlechtere Pünktlichkeitswerte im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017. Eine Ursache dafür können auch unvorhersehbare Ursachen wie Unwetter sein, denn im Herbst und Winter haben die Flughäfen in der Regel häufiger mit schlechtem Wetter zu kämpfen als im Frühling oder Sommer.

Entschädigungen bei Flugausfall oder Verspätung am Flughafen

Flugausfälle und -verspätungen können zu Entschädigungszahlungen in Höhe von bis zu 600 Euro pro Fluggast berechtigen. Allein aus dem Jahr 2017 steht deutschen Fluggästen eine finanzielle Entschädigung von insgesamt rund 430 Millionen Euro zu. Die Höhe der Entschädigungszahlung berechnet sich aus der Länge der Flugstrecke. Der rechtmäßige Entschädigungsanspruch ist abhängig von der tatsächlichen Verspätungsdauer am Ankunftsort sowie dem Grund für den ausgefallenen oder verspäteten Flug. Betroffene Passagiere können ihren Entschädigungsanspruch rückwirkend durchsetzen, bis zu drei Jahre nach ihrem Flugtermin.


Weitere News:

Reisepass: Mit gültigen Dokumenten in den Urlaub

Bald starten die Sommerferien und damit die Hauptreisezeit. Ob Karibik, Malediven, Thailand oder USA – der Reisepass muss mit. Aber ist er auch für Schweden nötig oder die Türkei? Wo…  Weiter…

Durchfall: Mit der richtigen Reiseapotheke den Urlaub genießen

Endlich Sommer, der lang ersehnte Badeurlaub ist in greifbarer Nähe. Um ihn unbeschwert genießen zu können und nicht krank im Hotelzimmer zu verweilen, gehört auch eine gut ausgestattete Reiseapotheke ins…  Weiter…

Reise durch Spanien und Portugal: Besondere Ziele der Iberischen Halbinsel

Madrid, Barcelona, Lissabon und Porto: Die großen Städte der Iberischen Halbinsel sind wunderschön - und leider völlig überlaufen. Gerade Barcelona kämpft mit den Millionen Touristen, die jährlich in die Hafenstadt…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr