Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Deutschlands unpünktlichste Flughäfen

Fast jeder Fluggast hat es schon einmal erlebt: Man ist pünktlich am Flughafen, aber die Maschine ist noch nicht da. Verspätungen im Luftverkehr sind ein tägliches Ärgernis, und das nicht nur für Passagiere. Eine Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen zeigt, an welchen Flughäfen man die meiste Geduld braucht.

Sven Borchert schaut genervt auf die Uhr. Es ist kurz vor 13.00 Uhr, und er sitzt immer noch im Wartebereich des Düsseldorfer Flughafens. Dabei hätte er eigentlich schon vor gut 20 Minuten in Richtung München abheben sollen. Dort will sich der selbständige Unternehmensberater mit einem Kunden treffen. “Diese ständigen Verspätungen kosten wirklich Nerven. Wenn ich die Zeit zusammenrechne, die ich pro Jahr an Flughäfen sinnlos warte, dann komme ich sicher auf Stunden oder fast Tage”, so der 37-jährige.

Große Flughäfen meist am unpünktlichsten

Was der Vielflieger schon fast als Normalfall ansieht, kommt laut einer Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen am Airport in Düsseldorf nur bei etwa jedem fünften Flug vor. Damit belegt der Rhein-Ruhr-Airport in der Rangliste der unpünktlichsten Flughäfen Rang zwei. Im Jahresdurchschnitt 2007 waren hier 21,8 Prozent aller abgehenden Flugzeuge verspätet.
Spitzenreiter ist in dieser Statistik der größte deutsche Flughafen in Frankfurt: Hier haben 25,9 Prozent aller Flüge Verspätung. Auf dem dritten Rang folgt Berlin-Tegel mit 21,0 Prozent. Pünktlichster Flughafen ist demnach Berlin-Tempelhof mit 5,6 Prozent. Große Verspätungen sind allerdings die Ausnahme, nur etwa ein Prozent aller Flüge ist mehr als zwei Stunden zu spät.

Zu spät bedeutet nicht verspätet

Aber selbst wenn das Flugzeug nicht zur planmäßigen Zeit abhebt, muss es noch nicht verspätet sein. Denn im internationalen Luftverkehr gilt ein Flug als pünktlich, wenn er nicht mehr als 15 Minuten von der im Flugplan vorgesehenen Zeit abweicht. Dementsprechend zählen für die Statistik auch nur Verspätungen ab 16 Minuten. Entscheidend ist dabei nicht der Zeitpunkt des Anhebens, sondern wann die Maschine den Flugsteig verlässt, beziehungsweise am Zielflughafen ihre Parkposition erreicht (die so genannte Blockzeit). Steht der Flieger also vor der Startbahn in der Warteschlange, so fließt auch dies nicht in die Statistik ein.

Deutsche Flughäfen europaweit im Mittelfeld

Im europäischen Vergleich schneiden die deutschen Flughäfen dabei noch recht gut ab, Frankfurt kommt dort erst auf Platz neun. Europäische Spitze bei den Verspätungen ist London-Heathrow: Dort ist jeder dritte Flug unpünktlich.

Problematisch sind Verspätungen nicht nur für die Passagiere, sondern auch für Fluggesellschaften und Flughäfen. Da jedes Flugzeug pro Tag mehrere Flüge durchführt und die Standzeiten am Boden aus Kostengründen äußerst knapp bemessen sind, reicht eine einzige Verzögerung aus, um den Flugplan für den ganzen Tag durcheinander zu bringen.

Am Düsseldorfer Flughafen atmet Sven Borchert derweil auf. “Mein Geschäftspartner hat mich gerade angerufen. Sein Flug aus Mailand ist ebenfalls verspätet. Und meine Maschine ist nun endlich eingetroffen. Jetzt geht es hoffentlich gleich los”.

Viele, hoffentlich pünktliche Flüge, finden Sie hier!


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr