Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Auslandsreisende informieren sich über Gesundheitsgefahren

Eine Urlaubsreise will gut geplant sein, manchmal lauern besondere Gefahren im Urlaubsland. Vor allem bei Reisen ins Ausland gilt es, diese abschätzen zu können. Nur knapp jeder zweite Auslandsreisende (44,9%) informierte sich vor seinem Urlaub über spezielle Risiken im Reiseland.

Das ergab jetzt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau".

Etwa drei von zehn Auslandsreisenden holten sich reisemedizinischen Rat beim Hausarzt (30,4%), rund jeder Siebte bei Freunden und Bekannten (14,3%) oder in der Apotheke (13,2%). Knapp jeder Zehnte (9,5%) erkundigte sich im Reisebüro über das Thema Gesundheitsvorsorge. 7,2 % der befragten Urlauber nannten Reiseführer bzw. Reisebücher als Quelle für Informationen zur Gesundheitsvorsorge, 6,2 % konsultierten hierfür einen Fach- bzw. Impf-Arzt, weitere 5,7 % gingen online, z. B. auf Gesundheitsportalen, auf die Suche.

 Unterwegs in gefährlichen Regionen der Welt


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr