Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Last Minute-Bucher reisen mehr, aber geben weniger aus

Deutsche Last Minute Reisende sind wohlhabende Smartbucher - das geht aus einer neuen repräsentativen Studie hervor. Je höher das Einkommen, desto eher wird Last Minute gebucht: 44 Prozent der Deutschen haben schon einmal Last Minute gebucht - bei einem Haushaltsnetto-Einkommen zwischen 2000 und 3000 Euro sind rund 47 Prozent.

Bei über 3000 Euro Haushaltsnetto-Einkommen ist es sogar jeder Zweite mit 50 Prozent. Dies ermittelte die Last Minute Reisewebsite lastminute.de.

Da überrascht es nicht, dass Last Minute-Bucher mehr Reisen machen, als Nicht-Last-Minute-Bucher - und zwar 28 Prozent mehr. Aber: Sie geben im Schnitt weniger pro Buchung aus. Bei jenen, die schon mal Last Minute gebucht haben, sind es im Schnitt 2.193 Euro; 1.888 Euro bei jenen, die noch nicht Last Minute gebucht haben. Bei 2,64 Buchungen, die Last Minute Bucher pro Jahr machen, sind das pro Buchung 831 Euro - bei 2,06 Buchungen, die Nicht-Last Minute Bucher pro Jahr machen, sind das 917 Euro pro Buchung. Wohlhabend und smart bei ihren Reiseausgaben also sind die deutschen Last Minute-Bucher - und noch dazu abenteuerlustig: 30 Prozent von ihnen wählen auch mal ein ungewöhnliches Reiseziel, das sie sonst nicht gebucht hätten.


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr