Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

"Ich bin dann mal weg..." - Bahnpilgern in Bayern

Seit Harpe Kerkelings Bestseller 2007 "Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg" haben Pilgerreisen stark an Popularität gewonnen. Neu ist die Suche nach sich selbst, nach Gott oder nach ganz besonderen Momenten der Ruhe und Stille nicht. Schon seit Jahrhunderten folgen Menschen traditionellen Pilgerpfaden.

Dass man für eine außergewöhnliche Pilgererfahrung nicht bis nach Santiago de Compostela reisen muss, zeigt die Bayerische Eisenbahngesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro und dem Bayerischen Rundfunk. Sie wirbt im Jahr 2012 für das Bahnpilgern in Bayern und hat 14 besonders schöne Wallfahrtsziele im Freistaat zusammengestellt, die umweltfreundlich per Zug erreicht werden können.

 Reisetrend Pilgerreisen

In Altötting fällt am 31. März 2012 der Startschuss für die Aktion Bahnpilgern, die von April bis Oktober laufen wird. Eine Informationskampagne, die über die Möglichkeiten des Bahnpilgerns im Freistaat aufklärt, begleitet die Aktion. Ein Pilgerflyer stellt zum einen 14 besonders lohnende Pilgerziele vor und gibt nützliche Tipps zu Anreisemöglichkeiten mit den bayerischen Bahnen und zu Eintrittspreisen, zum anderen beinhaltet er einen Pilgerpass. An allen 14 Pilgerstätten besteht die Möglichkeit, sich den Pilgerpass stempeln zu lassen. Mit mindestens fünf Stempeln können Bahnpilger an einer Verlosung teilnehmen, deren Hauptpreis eine fünftägige Pilgerreise nach Rom ist, inkl. Besuch der Generalaudienz des Papstes auf dem Petersplatz. Zudem gibt es noch weitere attraktive Preise, etwa exklusive Bildbände der Pilgerstätten oder spezielle Führungen.

 Reise-Literatur: Pilger-Bücher zum Jakobsweg - Gedanken auf Wanderschaft

Der Pilgerflyer mit dem Pilgerpass kann unter www.bahnpilgern.de heruntergeladen werden.


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr