Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Nationalparks

Nationalpark Hohe Tauern (Österreich)

Zwei Gesichter prägen das Bild des österreichischen Nationalparks Hohe Tauern: Wilde Urlandschaft und bergbäuerliche Kulturlandschaft. Es ist dieser Kontrast, der Österreichs einzigen Nationalpark zu einem beliebten und faszinierenden Ziel für Jung und Alt macht. Mit 1.834 Quadratkilometer Fläche ist er das bei weitem größte Naturschutzgebiet im gesamten Alpenraum. Gletscher, Felswände und Rasen sowie die legendären Almen prägen die Landschaft des Parks. Der Park wurde 1981 gegründet und ist der erste Nationalpark des Landes. Neben den touristischen Aspekten steht die Bildung bei Hohe Tauern im Mittelpunkt: Die Nationalpark-Akademie organisiert Veranstaltungen wie Seminare und Workshops als Diskussionsplattform für Laien und Profis. Zudem ist ihre Aufgabe die wissenschaftliche Erfassung und Auswertung des geschützten Gebietes.

Übrigens:
Im Nationalpark Hohe Tauern gibt es kein einziges Verbotsschild – die Zuständigen vertrauen auf das Verantwortungsbewusststein der Besucher, die Natur des Parks zu erhalten und zu schützen.

Offizielle Seite: www.hohetauern.at

Die Nationalparks in der Übersicht

Deutschland: Nationalpark Bayrischer Wald

England: Lake District

Frankreich: Nationalpark Vanoise

Grönland: Nordost-Grönland-Nationalpark

Italien: Gran Paradiso

Österreich: Nationalpark Hohe Tauern

Schweden: Nationalpark Tyresta

Schweiz: Schweizerischer Nationalpark

Spanien: Timanfaya Nationalpark

Australien: Kakadu-Nationalpark

Brasilien: Nationalpark Iguacu

China: Lushan-Nationalpark

Japan: Daisetzuan-Nationalpark

Kanada: Banff-Nationalpark

Neuseeland: Tongariro Nationalpark

Russland: Nationalpark Sotschi

USA: Yellowstone-Nationalpark



Alle Angaben ohne Gewähr