Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Flohmärkte

Hannover: Altstadt-Flohmarkt am Hohen Ufer

Kunst und Kuriositäten in historischem Ambiente: Der Altstadt-Flohmarkt am malerischen Hohen Ufer in Hannover wirbt mit echter Flohmarkt-Tradition und überwachter Qualität. So wurde eine Bonuskarte für Händler sowie eine Schlechtwetter-Prämie eingeführt. Es gibt Flohmarktaufsichten, die sichtbar gekleidet das bunte Treiben überwachen. Privatleuten versprechen die Veranstalter eine Platzgarantie. Zudem spricht für den Hannoveraner Altstadt-Flohmarkt, dass sich auf seiner Route ein Großteil der Sehenswürdigkeiten der Stadt befindet. Man schlägt mit einem Flohmarktbesuch also zwei Fliegen mit einer Klappe. Ganz frisch dazugekommen ist das sogenannte Kunstufer, ein für Maler und Bildhauer reservierter Bereich, der dem Markt zusätzlichen „Erlebnischarakter“ verleihen soll. Die Stände sind für Künstler dauerhaft kostenlos.

Wann: Samstags, 7:00 -16:00 Uhr

Infos im Web: www.altstadt-flohmarkt.de

 Berlin: Trödelmarkt an der Straße des 17. Juni

 Berlin: Flohmarkt neben dem Mauerpark

 Bonn: Rheinauenflohmarkt

 Dresden: Elbemarkt

 Düsseldorf: Trödelmarkt am Aachener Platz

 Frankfurt a. M.: Flohmarkt am Schaumainkai

 Hagenburg: Trödelmarkt

 Hamburg: Antik- und Flohmarkt auf Kampnagel

 Hannover: Altstadt-Flohmarkt am Hohen Ufer

 Konstanz: Grenzüberschreitender Flohmarkt

 München: Nachtflohmarkt

 Münster: Flohmarkt auf der Promenade

 Nürnberg: Trempelmarkt

 Tostedt: Töster Markt

 Wuppertal: Flohmarkt unter der Schwebebahn



Alle Angaben ohne Gewähr