Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Unvergessliches Erlebnis - nicht nur für Bahnfans

Die Bernina-Linie gilt als eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt und wurde 2008 als "Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina" in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Ein ganz besonderes Angebot zur Entdeckung der einzigartigen Bahnstrecke in Graubünden hat die Rhätische Bahn (RhB) im Angebot.

In der Schweizer Urlaubsregion Graubünden hat die Rhätische Bahn ein einzigartiges Erlebnisangebot - und das nicht nur für Bahnfans: Sie bittet ihre Gäste auf einer spektakulären und UNESCO-prämierten Strecke in den Lokführerstand. Mit den Führerstandsfahrten bietet die Rhätische Bahn (RhB) ihren Kunden eine abenteuerliche Reise durch das UNESCO-Welterbe "Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina" an.

Einzigartige Ausblicke

Die Bahnstrecken Albula und Bernina bilden das Kernstück des UNESCO-Welterbes. Die von Thusis über St. Moritz bis nach Tirano führende Bahnstrecke misst rund 130 Kilometer und führt über 196 eindrucksvolle Brücken und Galerien und durch 55 Tunnels. Die Berninabahn ist die höchstgelegene Alpentransversale und eine der steilsten Adhäsionsbahnen der Welt. Die Bahnstrecke erschließt drei Sprachregionen, sie führt hinauf auf 2253 Meter und hinunter bis 429 Meter. Die Ausblicke für Reisende und natürlich die Zugführer auf Zeit sind einzigartig - mit dem auf über 4000 Meter ansteigenden Berninamassiv, seinen Gletschern und Seen und dem Puschlav als Kulisse. Höhepunkte auf der Führerstandsfahrt sind die Kehrtunnel zwischen Bergün und Preda, das Solis- und Landwasserviadukt, das Ospizio Bernina, Alp Grüm sowie das Kreisviadukt bei Brusio. Informationen zur bahntechnisch einzigartigen Strecke gibt es während der Fahrt aus erster Hand vom Lokführer - und im Anschluss eine Erinnerungsurkunde inklusive Foto.

Mehr Informationen zum Reiseziel Schweiz
Weitere Informationen unter www.rhb.ch


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr