Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Newsarchiv

Einheitliche Sternvergabe für Hotels

Die Sterne-Wertungen für Hotels sind seit Jahren in Europa nicht einheitlich. Entspricht eine Hotelausstattung in Deutschland einer 4 Sterne Wertung, konnte die Einschätzung in anderen Ländern erheblich variieren. Für Reisende wurde so die Urlaubsplanung stets erschwert. Doch damit soll nun Schluss sein.

Hotelverbände in Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Ungarn, Schweden und den Niederlanden haben sich nun auf einheitliche Bewertungskriterien für Hotels geeinigt, nach denen die Sterne vergeben werden. Die neue Klassifizierung ist mit Beginn dieses Jahres gestartet und erhielt bereits Zuspruch seitens diverser Verbraucherschutzorganisationen. Wie sich die neuen Sterne im Praxistest bewähren, muss nun die Zukunft zeigen.

Die Reform der Standards befand sich bereits seit 2004 in Planung. In Deutschland, Österreich, Schweden und Tschechien sind die neuen Bewertungskriterien bereits aktiv, die Niederlande, Schweiz und Ungarn wollen bis Ende des Jahres nachziehen.

Differenzierte Bewertungen

Die neue Sternvergabe erfolgt unter 270 Gesichtspunkten, darunter Mindestkategorien für jede Sternzahl, die ein Hotel vorzuweisen hat um diese Wertung überhaupt zu erhalten. Häuser, die besondere Ausstattung und Service anbieten, können auf diese Weise ihre Wertungen steigern. Ebenso wird verglichen, ob die Hoteldarstellung im Internet der in der Realität gerecht wird.

Bisher nehmen 8000 deutschen Hotels an der Neu-Kategorisierung teil, doch eswird davon ausgegangen, dass sowohl hier als auch im Ausland viele Länder samt ihren Hotels nachfolgen werden.

Hotelbewertungen für alle Länder & Kontinente


Weitere News:


Alle Angaben ohne Gewähr