Suche
Absenden Suche
KREUZFAHRTEN

Auf hohe See!

Absoluter Comfort auf hoher See. Schöne Schiffe mit reichhaltigem Angebot warten auf Sie. Das beste Angebot finden. Weiter…


WELLNESS

Endlich mal richtig entspannen

Lassen Sie die Seele baumeln und gönnen Sie Ihrem Körper Zeit. Mit diesen Anbietern liegen Sie genau richtig. Weiter…


LASTMINUTE

Endlich Urlaub

Der Sommer naht, die Wärme ruft. Buchen Sie jetzt schon Ihren nächsten Urlaub! Weiter…


WERBUNG

REISE JOURNAL

REISE NEWS
 Mallorca beliebtestes Flugziel für Silvester-Reise
 Mit dem Wohnmobil in den USA: Ost- und Westküste erleben
 Checkliste Ferienwohnung: Ein Blick auf die Inventarliste lohnt sich
 Fragwürdig: Versicherungen auf Reiseportalen
 55 Prozent der Frauen erstellen Packliste für den Urlaub
 Mit dem Auto durch Südafrika: Vier Tipps für mobile Entdecker
 Familienkreuzfahrten – besser vorab informieren
 Trendziele: Wohin reisen die Deutschen im Sommer 2017?
 Reisen mit Hund – welche Gefahren lauern
 Terrorangst hat nur bedingt Einfluss auf Reiseplanung

Seite drucken

Reiseführer & Apps

Gedruckte Reiseführer oder digitale Travel Guides?


© Reiseführer Smartphone

Den richtigen Stadtführer zu finden ist generell nicht leicht. Und dass es die meisten gedruckten Reiseführer auch als digitale App für Smartphones gibt, macht die Suche nicht leichter. Wir haben die guten alten Print-Reiseführer gegen ihre Apps antreten lassen und wurden durch unterschiedliche Ergebnisse überrascht.

Jeder kennt ihn und oft wären ohne ihn tausende Touristen auf dem unbekannten Urlaubsterrain hoffnungslos verloren gewesen: Der klassische Reiseführer im handlichen Taschenbuchformat. Er hält für den informationshungrigen Touristen viele nützliche Fakten und Beschreibungen zu allem Wissenswerten der Stadt bereit. Und nach der Reise ist er durch die mit handschriftlichen Notizen, gesammelten Fahrtickets und Eintrittskarten auch ein einzigartiges Erinnerungsstück. Doch seit geraumer Zeit muss sich der Papier-Reiseführer den Bereich der Reisebegleitung mit seinen digitalen Abkömmlingen teilen.

Eine Reise-App kann sich auf interaktive Technologien berufen, ist noch handlicher, verfügt -insofern es eine Update-Möglichkeit gibt - über aktualisierte Informationen und bietet durch weiterführende Weblinks Zugang zu einem scheinbar unerschöpflichen Wissenspool. Durch praktische Suchfunktionen und Lesezeichen versprechen die digitalen Reiseführer auch ungeübten Nutzern eine eingängige Navigation und schnelle Bedienung.

Merian - Von Äpfel und Birnen
merian.jpg

© Merian Reiseführer

Ein 1:1- Vergleich der Merian Printausgabe und dem Scout fürs Handy ist nicht ergiebig, da beide unterschiedliche - man könnte sagen für ihr Medium spezifische - Funktionen bieten.

Man kann die App als praktische Orientierungshilfe vor Ort verstehen. Durch sie können nahegelegene Kneipen, Restaurants, Freizeitaktivitäten, Einkaufsmöglichkeiten, sowie Hotels und Städte-Highlights ausfindig gemacht werden. Weiter gibt es kurze Beschreibungen der einzelnen Lokalitäten, die auch praktische und aktuelle Informationen wie Öffnungszeiten und Preise herausrücken. Aber das gedruckte Exemplar bietet einfach mehr wissenswerte Hintergrundinformationen.

Die beiden Reiseführer-Varianten von Merian konkurrieren weniger - sie ergänzen sich. Der Merian Scout fürs Smartphone kann als praktisches Orientierungs-Tool direkt vor Ort dienen, wobei der Taschenbuch-Führer umfangreiches Hintergrundwissen und hilfreiche Tipps für die Vor- und Nachbereitung des Städteurlaub bereithält.

Dertour - eGuide macht das Rennen

dertour.jpg

© Dertour Reiseführer

Wer über den Reiseveranstalter Dertour eine Städtereise bucht, bekommt kostenfrei einen Reiseführer dazu. Man hat die Wahl zwischen einer Stadtführer Printversion und dem eGuide fürs Mobiltelefon. Der multimediale Reiseführer kann für das Smartphone, den Tablet-PC oder auf einem Ebook-Reader benutzt werden und wurde in Kooperation mit dem VistaPoint Verlag entwickelt. Die gedruckte Variante erscheint als eine durch verschiedene Kategorien eingeteilte Auflistung der wichtigen Orte und Geschäfte mit Tipps zur Planung der Stadt-Streifzüge.

Und man kann sagen, dass die digitale Variante seinen Papier-Rivalen durch zahlreiche zusätzliche Features schlägt. Neben den gängigen Reiseführer-Funktionen kann der eGuide noch mit informativen und interessanten Test- und Audiomaterial wie beispielsweise Songs und Geschichten rund um die Stadt trumpfen. Leider ist er erst für eine Auswahl von 12 Städten verfügbar, aber Dertour verspricht den baldigen Ausbau seines Angebots.

Marco Polo - Unentschieden

marco_polo.jpg

© Marco Polo Reiseführer

Die wohlbekannten und geschätzten Reiseführer der MairDumont-Gruppe sind die Bestseller im europäischen Raum. Sowohl der Papier-Reiseführer als auch die bisher ausschließlich für Apple-Benutzer zugängliche App bieten einen erfreulich umfangreichen Informationsgehalt.

Das Taschenbuch hält in puncto Orientierungshilfe durch den detaillierten 30-seitigen Cityatlas mit der App mit und auch die ausführlichen Informationen und Hinweise zu städtetypischen Eigenarten, Sehenswürdigkeiten, Insider-Tipps, Feier- und Shoppingmöglichkeiten, sowie eine Rubrik zu "Links, Blogs, Apps & more" lässt die Printversion nicht hinter seiner digitalen Schwester zurückstehen. Das einzige was der App einen Vorteil verschafft ist ihre Interaktivität. Denn sie kann während meiner Städte-Tour darauf hinweisen, dass nur einen Steinwurf entfernt noch das wunderbarste Café der Stadt ist, das man auf keinen Fall versäumen sollte.

Beide bieten für verschiedene Zielgruppen, wie Familien, Frischverliebte, Singles, Nachtschwärmer, Kulturinteressierte usw. wichtige Informationen und praktische Tipps und werden von der Redaktion als gleichwertig angesiedelt. So ist die Wahl aus dem Marco Polo Reiseführer-Sortiment stark an die persönlichen Vorlieben gekoppelt: Entweder smart und interaktiv oder eher traditionell und mit eingebauten Nostalgie-Effekt, aber auf jeden Fall gut informiert.
Roaming-Gebühren vermeiden

Alle getesteten Reiseführer-Apps sind Offline-Versionen. Sie sollten darauf achten, dass die Reiseführer-App nach dem Herunterladen auch offline funktioniert. Ansonsten strapazieren Sie ihr Reisebudget ungewollt mit Roaming-Gebühren. Durch die GPS-Steuerung sind offline Reiseführer auch ohne zusätzliche Roaming-Gebühren durchaus hilfreich für die Orientierung und weitere Kosten entstehen nur für weiterführende Links, beim Teilen mit Freunden oder für Updates.

Weitere Reiseführer

Es gibt eine Vielzahl an Smartphone-Reiseführern, die sowohl kostenlos als auch für ein kleines Entgelt einfach und bequem installiert und benutzt werden können. Hier eine kleine Auswahl:
  • mtrip - für Apple und Android-Systeme
Diese onboard-App ist ideal zum Planen von verschiedenen Städte-Routen die es entlang der gewählten Interessenpunkten zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden gilt. Zum Anbieter
  • Weltstädte. Der Audioführer
Wie der Name schon verrät gibt es hier gesprochene Städtetouren für lesefaule Touristen. Neben den gesprochenen Informationen gibt auch eine Karte für eine gute Routenplanung. Zum Anbieter
  • Tripadvisor
Der nach Anmeldung kostenlose Travel Guide Service ist nach eigener Aussage für über 9.000 Reiseziele verfügbar. Zum Anbieter

Viele weitere innovative und interessante Reiseführer gibt es bei:


Alle Angaben ohne Gewähr