Suche
Absenden Suche
Seite drucken

Sprachreisen

Sprachreisen - Entspanntes Lernen im Urlaub

Vormittags zur Schule und nachmittags an den Strand: In einem Sprachurlaub lassen sich Erholung und Weiterbildung problemlos miteinander kombinieren. Der praktische Bezug ist ein großes Plus der Sprachreisen, denn was könnte motivierender sein, als die neuen Kenntnisse direkt vor Ort anwenden zu können? Ein Sprachurlaub ermöglicht daher schnelles und intensives Lernen. Viele Teilnehmer empfinden es als besonders angenehm, ihre Sprachfähigkeiten in gemischten Altersgruppen und gemeinsam mit Teilnehmern  verschiedenster Kulturen zu erweitern. Bei Ausflügen nach den Kursen kommt man ganz zwanglos in der neuen Sprache miteinander ins Gespräch.

Schüler-Sprachreisen und Bildungsurlaub für Erwachsene   

Ob actionreicher Schüler-Sprachaufenthalt oder bezahlter Bildungsurlaub für Erwachsene -Sprachreisen sind meist auf eine spezielle Zielgruppe zugeschnitten. Kinderleichtes Lernvergnügen für Kids und Teenager bieten beispielsweise Krimi-Sprachreisen: Bei spannenden Ermittlungen im Land der neuen Sprache wenden die kleinen Detektive das eben erlernte Vokabular fast wie von selbst an. 

Lernen und erleben ist auch das Motto der Best Ager Reisen: Speziell für die Generation 50+ werden Sprachreisen mit kulturell orientiertem Freizeitprogramm angeboten, das beispielsweise durch die Toskana oder nach Andalusien führt.

Sprachkurse für Fach- und Führungskräfte sind hingegen besonders auf aktuelles Business-Vokabular spezialisiert. In einigen deutschen Bundesländern werden Sprachreisen unter bestimmten Bedingungen als Bildungsurlaub anerkannt. Erkundigungen vor der Reisebuchung können sich lohnen, denn während eines Bildungsurlaubs wird das Gehalt weitergezahlt.

Sprachenlernen mit Spaß

IL_Sprachen_02.jpg

Eintöniger Frontalunterricht und lange Lehrer-Monologe sind out: Moderne Sprachschulen setzen auf Spaß und Abwechslung beim Lernen. In Gruppenarbeiten entwickeln sich fast von selbst Gespräche in der vormals fremden Sprache, und im Rollenspiel taucht der Schüler hautnah in die Kultur des Reiselands ein. Warum immer altbekannte Standardwerke lesen?
Ein aktueller Bestseller in der gewünschten Sprache sorgt für Motivation beim Lesen und Videofilme im Original wecken das Sprachgefühl.   

Am Ende eines Sprachkurses erhalten die Teilnehmer meist ein Zertifikat über alle absolvierten Lerneinheiten. Zahlreiche Sprachschulen nehmen auf Wunsch auch Prüfungen ab und stellen darüber ein schuleigenes Diplom aus. 

Der Unterricht im Schulgebäude ist aber nur die eine Seite eines Sprachurlaubs: Bei Ausflügen mit der Übungsgruppe können Land und Leute beschnuppert und das Erlernte direkt vor Ort erprobt werden.

Sprachreise-Ziele: Multilingual um die Welt

Sprachreiseziele gibt es inzwischen weit mehr als die „Klassiker“ England, Spanien oder Frankreich. So bekommt der Spanisch-Unterricht in Guatemala oder auf Kuba einen exotischen Touch, während der Französisch-Kurs auf Martinique oder Guadeloupe entspanntes Lernen vor karibischer Kulisse verspricht. Fans von Städtereisen können ihren Sprachurlaub in Metropolen wie Málaga, Nizza oder Florenz mit Shopping und Sightseeing verbinden.

Bei Englisch-Sprachreisen ist die Auswahl am größten: Im sonnigen Südafrika, urigen Irland oder auf der mediterranen Insel Malta lässt sich das Lernen leicht mit einer Urlaubsreise verbinden. Auch die USA bieten eine breite Auswahl an Sprachreise-Zielen: Nach dem Sprachkurs in den Wellen von Hawaii surfen, die Stars in Los Angeles aufspüren oder mit Blick auf die Wolkenkratzer von New York lernen - Amerika macht es möglich.  

Ganz egal in welchem Land: Am Abend kann man die neu erlernten Fähigkeiten bei der einheimischen Gastfamilie zum Plaudern nutzen oder sich im Studenten-Apartment mit anderen Sprachurlaubern austauschen. Wer besonders intensiv lernen möchte, kann auch im Haus des Lehrers wohnen und seine Sprachkenntnisse beim gemeinsamen Abendessen fachmännisch verbessern.

Auszeichnungen und Zertifikate garantieren Qualität

Hochwertige Sprachreisen haben ihren Preis - jedoch zahlt sich Qualität letztendlich aus.  Gute Veranstalter sind vor allem an ihren Zertifikaten und Auszeichnungen zu erkennen. Bei  seriösen Anbietern werden alle Sprachreisen von unabhängigen Gesellschaften geprüft und beispielsweise mit der europäischen NORM DIN EN 14804 zertifiziert. Auch die Mitgliedschaft der Sprachschulen in nationalen und internationalen Fachverbänden ist ein verlässliches Kennzeichen für die Qualität von Unterricht, Ausstattung und Lehrmaterial.

 Übersicht: Die besten Anbieter für Sprachreisen


Alle Angaben ohne Gewähr