Suche
Absenden Suche
KREUZFAHRTEN

Auf hohe See!

Absoluter Comfort auf hoher See. Schöne Schiffe mit reichhaltigem Angebot warten auf Sie. Das beste Angebot finden. Weiter…


WELLNESS

Endlich mal richtig entspannen

Lassen Sie die Seele baumeln und gönnen Sie Ihrem Körper Zeit. Mit diesen Anbietern liegen Sie genau richtig. Weiter…


LASTMINUTE

Endlich Urlaub

Der Sommer naht, die Wärme ruft. Buchen Sie jetzt schon Ihren nächsten Urlaub! Weiter…


WERBUNG

REISE JOURNAL

REISE NEWS
 Mallorca beliebtestes Flugziel für Silvester-Reise
 Mit dem Wohnmobil in den USA: Ost- und Westküste erleben
 Checkliste Ferienwohnung: Ein Blick auf die Inventarliste lohnt sich
 Fragwürdig: Versicherungen auf Reiseportalen
 55 Prozent der Frauen erstellen Packliste für den Urlaub
 Mit dem Auto durch Südafrika: Vier Tipps für mobile Entdecker
 Familienkreuzfahrten – besser vorab informieren
 Trendziele: Wohin reisen die Deutschen im Sommer 2017?
 Reisen mit Hund – welche Gefahren lauern
 Terrorangst hat nur bedingt Einfluss auf Reiseplanung

Seite drucken

EC-Karten / Gebühren

EC-Karten mit Maestro-Zeichen / Gebühren

EC-Karten sind in Deutschend weit verbreitetet und bilden in Verbindung mit dem Maestro-Zeichen ein beliebtes Zahlungsmittel. An über neun Millionen elektronischen Kassen von Hotels, Tankstellen, Geschäften und Restaurants kann weltweit mit ihnen bezahlt werden.

Bargeld im Ausland

Auch für Bargeld-Abhebungen eignet sich die Karte. Je nachdem von welchem Bankinstitut man seine EC-Karte erhält, stehen dem Kundenunterschiedlich viele Bankautomaten zum kostenlosen abheben von Bargeld zur Verfügung. Bei Fremdbanken muss mit Gebühren gerechnet werden, die von den jeweiligen Vertragsbedingungen Ihrer Bank abhängen. Meist liegen diese im Bereich zwischen 3 und 6 Euro. Ein Vergleich mit den prozentualen Gebühren (um die 1,8% des abgehobenen Werts) bei Bargeldabhebungen mit Kreditkarte lohnt also, besonders wenn es um geringe Beträge geht. Bei höheren Summen bleiben die EC-Karten meist günstiger.

Neben den Filialen Ihrer Bank lässt sich der Bargeldvorrat auch an allen Automaten der Partnerbanken aufstocken. Erkennen können Sie diese am Zeichen des jeweiligen Bankenzusammenschlusses. Cash-Group und CashPool sind zwei dieser Zusammenschlüsse, die sich als Antwort auf das kundenfreundliche und weit verzweigte Filialsystem der Sparkassen und Raiffeisenbanken gründeten. Gehört die eigene Bank einem der Organisationen an, so lässt sich bei allen Mitgliedern kostenlos Geld beziehen – allerdings nur im Inland. Da sich die Zusammenschlüsse auf Deutschland beschränken, muss für eine Bargeldabhebung innerhalb der EU die in Deutschland übliche Gebühr für Fremdabhebung bezahlt werden. Es lohnt sich also über die ausländischen Partnerbanken bescheid zu wissen, um auch außerhalb Deutschlands günstig an sein Geld zu kommen. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Ihrer Bak.

Tipp: Immer mehr Kreditkartenanbieter locken ihre Kunden mit gebührenfreien Bargeldabhebungen weltweit.

Jetzt zum kostenlosen Girokonto der ING Diba wechseln und weltweit kostenlos Geld abheben.

Bezahlen im Ausland

Innerhalb Europas ist das Bezahlen mit der EC-Karte (mit Maestro-Zeichen) kein Problem. Mit über sechs Millionen Akzeptanzstellen ist das Netz flächendeckend. Außerhalb der EU sollten Sie sich vor Abreise jedoch genau erkundigen, welche Zahlungsmittel am Urlaubsziel am gebräuchlichsten sind. Das Auswärtige Amt präsentiert - nach Ländern geordnet - umfassende Informationen zu diesem Thema. Speziell zum Thema Akzeptanz der EC-Karte werden Sie auf http://www.maestrokarte.de fündig, wo alle Länder nach Kontinenten sortiert aufgelistet werden.

Innerhalb der EU ist das Bezahlen mit der EC-Karte - genau wie mit der Kreditkarte - kostenlos. Die Gebühren für Transaktionen außerhalb Europas beträgt i. d. R. 1 bis 1,5 % des Umsatzes und liegt damit in vielen Fällen unter den für Kreditkarten üblichen Gebühren. Wer also die Wahl hat, sollte zur EC-Karte greifen und sparen. Wenn Sie sich über Ihre persönlichen Konditionen für Auslandseinsätze (=Bezahlen außerhalb der EU) nicht sicher sind, wenden sie sich Ihr Kreditinstitut.

JW80032900.jpg

Sicherheit / Kartensperrung

Die EC-Karte ist neben dem Reisesscheck das sicherste Zahlungsmittel. Voraussetzung ist natürlich ein Verantwortungsvoller Umgang. Dies bezieht sich vor allem auf die PIN-Eingabe beim Abheben am Automaten sowie auf die Aufbewahrung der Karte selbst. Wer eine gewisse Sorgfalt an den Tag legt, kann mit der EC-Karte größeren Überraschungen aus dem Weg gehen. Ist die Karte verloren oder gestohlen, gilt es die Karte schnellstmöglich zu sperren. Hier die Nummer unter der Sie nicht nur für EC-und Kreditkarten und weitere Nutzungs-Autorisierungen sperren lassen können:

Nationale und internationale Sperr-Notruf-Nummern

  • aus Deutschland: 116 116 (gebührenfrei)
  • aus dem Ausland: +49 116 116 oder +49 30 4050 4050 (beide gebührenpflichtig)


Diese Nummern sollten Sie sich unbedingt vor dem Urlaub in Ihrem Handy speichern bzw. notieren!

Seit dem 1. Juli 2005 können über diesen Service neben Kreditkarten auch EC-Karten, Handys, Mitarbeiterausweise, Krankenkassenkarten, Tankkarten, Kundenkonten im Internet, Online-Girokonten, digitale Signaturen oder sensible Online-Berechtigungen täglich 24 Stunden lang gesperrt werden.

Die wichtigsten Tipps zum Thema Kartenverlust

  • Vor dem Urlaub Kontonummer, Bankleitzahl und Sperrnotrufnummer notieren und an einem sicheren Ort separat von der / den Karte(n) aufbewahren
  • Nach Kartenverlust sofort weltweit sperren lassen, am besten unter Aufsicht von Zeugen.
  • Notieren Sie sich für alle Fälle den Namen des Gesprächspartners sowie Datum und Uhrzeit des Telefonats
  • Ein Zeuge sollte während des Gesprächs anwesend sein.
  • Verlangen Sie eine schriftliche Bestätigung Ihrer Verlustmeldung.

Weitere Sicherheitsregeln im Umgang mit EC Karten

  1. Die EC Karte muss sofort nach Erhalt auf der Rückseite unterschrieben werden.
  2. Die EC Karte sollte keinem Dritten überlassen werden.
  3. Die PIN (=Geheimnummer) muss immer getrennt von der EC Karte aufbewahrt werden.
  4. Die PIN niemals am Telefon nennen, oder auf Anfrage bei sog. Phishing e-mails eingeben.
  5. Die EC Karte nicht als Sicherheit hinterlegen.
  6. Die EC Karte nicht unbeaufsichtigt in einem Auto liegen lassen.
  7. Beim Bargeld Abheben an einem Geldautomaten darauf achten, dass die Eingabe der PIN nicht von anderen Personen beobachtet werden kann. Tipp: Bei der Eingabe der PIN die Eingabefläche mit der Hand verdecken und darauf achten, dass zur nächsten Person ein genügender Abstand besteht.
  8. Bei Verlust der EC Karte diese sofort sperren lassen
  9. An der Kasse: niemals einen Kassenbeleg blanko unterschreiben.
  10. Beim Bezahlvorgang an der Kasse die EC Karte nicht unbeaufsichtigt an Dritte weitergeben.
  11. Belege vom Girokonto überprüfen und aufbewahren.
  12. Die EC Kartennummer, Kontonummer, BLZ und Telefonnummer der Bank und die Notrufnummer der Sperrzentrale aufschreiben und getrennt von der EC Karte aufbewahren.
Das ING-DiBa Girokonto - Kostenlos weltweit Geld abheben!


Alle Angaben ohne Gewähr