Suche
Absenden Suche
Seite drucken

33 Reise Spartipps

33 Spartipps zum Reisen - so kommen Sie günstig in den Urlaub

In Zeiten der Wirtschaftskrise auf Reisen zu gehen überlegt sich manch einer zweimal. Ein gelungener Urlaub muss jedoch nicht teuer sein: Wer ein paar einfache Tipps beherzigt, kann trotz Krise günstig verreisen und unbeschwerte Ferien genießen.

Mit diesen 33 Spartipps bekommen Sie mehr Urlaub für Ihr Geld:

Spartipp 1: Besser 1x lang als 2x kurz verreisen


Wer eine längere Reise statt mehrerer Kurzurlaube plant, spart doppelt: Die Kosten für An- und Abreise fallen nur einmal an. Außerdem bieten zahlreiche Hotels Ermäßigungen für die zweite und dritte Woche oder einzelne Verlängerungstage.

Spartipp 2: Der Wert des Geldes


In manchen Ländern gibt es mehr Urlaub fürs gleiche Geld: Günstige Wechselkurse sorgen in beliebten Urlaubsländern wie Nordamerika oder Großbritannien für niedrige Hotelpreise und billige Einkaufsmöglichkeiten. Reisende sollten immer die Kaufkraft des Euros und die Nebenkosten am Reiseziel beachten.

Spartipp 3: Ferienzeit ist Hochpreiszeit


Ein Blick auf den Ferienplan aller Bundesländer kann sich lohnen: Während im eigenen Bundesland schon die hohen Preise der Hauptsaison gelten, kann im Nachbarbundesland oft noch zu günstigen Nebensaisonpreisen abgeflogen werden. Auch im Urlaubsland ist es außerhalb der Hauptsaison billiger.

Spartipp 4: Flexible Reisedaten


Flexibilität zahlt sich beim Reisen aus: Wer nicht auf ganz bestimmte Reisedaten festgelegt ist, kann viel sparen: Flüge, Pauschalreisen und Hotels sind oftmals ein paar Tage früher oder später deutlich billiger.

Spartipp 5: Frühbucher oder Lastminute


Ob lange geplant oder ganz spontan in den Urlaub - beides kann sich lohnen. Frühbucherrabatte gelten meist bis Mitte März, manchmal sogar bis in den April hinein. Lohnenswerte Last Minute Schnäppchen gibt es meist ca. zwei Wochen vor Reisebeginn.

Spartipp 6: Online vs. Reisebüro


Im Internet kann man die Preise für Reisen vergleichen und die Reisebüro-Provision sparen. Besonders bei individuell kombinierbaren Bausteinreisen besteht jedoch häufig Beratungsbedarf, den Reisebüros oder beratende Online-Reiseportale besser erfüllen, als reine Preisvergleich-Websites.

Spartipp 7: Pauschal vs. Individualreisen


Pauschalreisen bieten vor allem für gängige Mittelstrecken-Reiseziele wie Spanien, Italien oder die Türkei günstige Auswahl. Mit "Click & Mix" Angeboten lassen sich billige Flüge, Hotel und Mietwagen selbst zusammenstellen. Welche der beiden Varianten günstiger ist, hängt besonders vom Reiseland und vom Reisezeitraum ab.

Spartipp 8: All-Inclusive vs. Selbstverpflegung


All-Inclusive bedeutet Frühstück, Mittagessen, Snacks und Abendessen sowie die meisten Getränke sind bereits im Reisepreis enthalten. Daher lassen sich die Reisekosten bei dieser Urlaubsvariante besonders gut abschätzen. Selbstverpflegung lohnt sich dagegen für aktive Urlauber, die den größten Teil des Tages nicht in Hotelnähe verbringen.

Spartipp 9: Billig buchen beim Discounter


Ob ALDI, Lidl, Plus oder Penny - Discounter bieten zwar nur eine sehr begrenzte Auswahl an Reisen, diese aber oft sehr günstig. Nachteile können die relativ geringe Auswahl an Reiseterminen und die eingeschränkten Variationsmöglichkeiten bei der Zusammenstellung der Reise sein.

Spartipp 10: Anbieter vergleichen


Ein und dieselbe Reise kann bei verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichen Preisen erhältlich sein. Wer genau weiß, was er buchen möchte, sollte besser vorher bei mehreren Anbietern vergleichen. Alle Anbieter finden Sie in der smavel Anbieter-Suche

Spartipp 11: Startort: Flughäfen im Umkreis und Nachbarbundesland checken


Nicht immer ist der Abflug vom nächstgelegenen Flughafen der billigste. Ein Vergleich der Reisepreise von verschiedenen Flughäfen aus lohnt sich. Bei manchen Reiseanbietern ist sogar der Zug zum Flug im Reisepreis enthalten.

Spartipp 12: Airline-Angebote nutzen / Fluglinien kombinieren


Zwei Flüge zum Preis von einem buchen oder nur die Steuern und Gebühren zahlen - wer in der Reisezeit flexibel ist, kann mit den Specials der Airlines viel sparen. Lohnend sind oft auch Kombinationen, bei denen man beispielsweise mit TUIfly hin und mit Air Berlin wieder zurück fliegt.

Spartipp 13: Billigflieger vs. Linienflieger


Billigfluglinien locken mit niedrigen Flugpreisen, bei den Zusatzkosten liegen sie jedoch oft deutlich über der etablierten Konkurrenz. Wer Zusatzleistungen in Anspruch nimmt und Übergepäck oder Sportgepäck mitführt, fliegt oft mit einem Linienflieger wie der Lufthansa günstiger. Zum Artikel Airlines im Test

Spartipp 14: Glückshotels


Bei einer Glückshotel-Reise erfolgt die Unterbringung in einem Hotel der ausgewählten oder einer höherwertigen Kategorie in der beschriebenen Urlaubsregion. Den Namen des Hotels erfährt der Gast aber erst bei Ankunft am Zielflughafen. Da die Zuordnung durch den Veranstalter kurzfristig erfolgt, wird das Hotel zu einem bedeutend günstigeren Preis angeboten.

Spartipp 15: Hotel-Sonderangebote nutzen


Hotels füllen ihre Zimmer in ruhigeren Zeiten gerne mit speziellen Angeboten wie kostenlosen Verlängerungsnächten. Typische Geschäftsreise-Hotels locken mit Rabatten meist am Wochenende, während Hotels in Touristenregionen meist die flauen Zeiten unter der Woche auffüllen möchten.

Spartipp 16: Kinder- & Partnerpreise


Wer mit Partner oder Familie reist, kann oft spezielle Rabatte nutzen: Besonders in der Nebensaison kann die zweite Person häufig für den halben Preis buchen. Für Familien lohnen sich kostenlose Zustellbetten für Kinder im Zimmer der Eltern.

Spartipp 17: Hotelzimmer ersteigern


Der besondere Kick für Schnäppchenjäger: Hotelzimmer bei ebay ersteigern. Vor allem Wochenend-Arrangements kommen dort unter den Hammer und werden in Form von Gutscheinen versteigert.

Spartipp 18: Neue Flugstrecken / Hotels / Kreuzfahrtschiffe billiger


Neues muss auch auf dem Reisemarkt erstmal bekannt gemacht werden. Daher bieten neue Hotels oft Einführungspreise und neue Kreuzfahrtschiffe locken mit günstigen Schnupperfahrten. Auch Airlines rühren mit Sonderangeboten kräftig die Werbetrommel für ihre neuen Strecken.

Spartipp 19: Hostel / Jugendherberge statt Hotel


Etagenbett und Einheits-Essen waren gestern: Zahlreiche Jugendherbergen und Hostels sind inzwischen so komfortabel wie Hotels. Manche Häuser haben zwar eine Altersbegrenzung, doch oft gehören Reisende aller Altersklassen zum Publikum.

Spartipp 20: Upgrade und Economy-Zimmer


Für das gleiche Geld ein besseres Zimmer zu bekommen ist in Hotels oft möglich. Wer spät eincheckt oder an der Rezeption nett nachfragt, für den ist manchmal mehr drin. Noch günstiger sind Economy-Zimmer, die neben dem Fahrstuhl oder zum Hof gelegen sind.

Spartipp 21: Mietwagen online & vorher statt vor Ort buchen


Mietwagen vor der Reise online zu buchen ist fast immer günstiger als vor Ort. Oft gilt die Regel "je früher, desto besser", ideal ist meist die Buchung einen Monat vor Reiseantritt.
Eine Übersicht der Mietwagen-Anbieter finden Sie hier!

Spartipp 22: Mietwagen-Specials nutzen


Mietwagen werden oft günstiger, wenn man sie für eine ganze Woche bucht. Aber auch das Gegenteil ist möglich, denn an einzelnen Tagen geben viele Veranstalter Rabatte, daher lohnt sich der Blick in den Kalender des Anbieters.

Spartipp 23: Sparen beim Parken


Direkt am Flughafen zu parken ist sehr teuer. Inzwischen eröffnen jedoch immer mehr günstige bewachte Parkplätze etwas weiter außerhalb des Airport-Geländes, die per Shuttle-Bus schnell erreichbar sind. Dies lohnt sich insbesondere bei einer längern Reisedauer.

Spartipp 24: Kein Essen im Billigflieger ordern


Billig fliegen aber teuer speisen - was beim Flug gespart wird, schlagen Low Cost Carrier bei Essen und Getränken häufig wieder drauf. Verpflegung also besser selber mitbringen, aber Vorsicht: Behälter mit Flüssigkeiten müssen spätestens am Check-In abgegeben werden.

Spartipp 25: Ausflüge auf eigene Faust organisieren


Aufwändige Dienstleistungen haben ihren Preis, die Ausflugsprogramme der Hotels und Kreuzfahrtschiffe sind daher teuer. Wer sich zutraut, mit Landkarte und Reiseführer selbst loszuziehen, kann daher einiges sparen und Interessantes im Reiseland entdecken.

Spartipp 26: Öffentliche Verkehrsmittel am Urlaubsziel nutzen


Es muss nicht immer ein teuerer Mietwagen sein: In vielen Urlaubsländern ist der öffentliche Personennahverkehr gut ausgebaut und preiswert.

Spartipp 27: Kostenlos ins Museum


Kulturgenuss muss nicht teuer sein: Der Eintritt in staatliche Museen ist häufig frei. Auch in privaten Ausstellungen kann sich ein Blick auf die Preisliste lohnen, denn oft ist an einem bestimmten Wochentag der Eintritt kostenlos.

Spartipp 28: Abseits der Touristenorte einkaufen und essen gehen


Ein Restaurant neben dem anderen und Souvenirshops ohne Ende - die Auswahl in Touristenregionen ist verlockend, der Preis jedoch meist weniger. Suchen Sie besser unauffällige einheimische Lokale abseits der Touristenhochburgen, die nicht mit landestypischen Gerichten werben.

Spartipp 29: Sightseeing im Linienbus


Das hohe Fahrtgeld für Hop-on-Hop-off-Busse kann man in großen Metropolen oft sparen. Häufig fahren öffentliche Busse ähnliche Routen ab, an denen viele Touristenattraktionen liegen.

Spartipp 30: Die Minibar-Falle


Auch wenn es die Hotels nicht gerne sehen: Speisen und Getränke aus dem Supermarkt mit aufs Zimmer zu nehmen ist billiger, als die Minibar zu plündern oder den Zimmerservice zu bestellen.

Spartipp 31: Selbstversorger statt Hotel


Besonders bei vielen Personen ein lohnenswerter Spartipp: Das Menü selbst kochen statt im Hotelrestaurant ordern. Ferienhäuser und Appartements mit Küchenzeile machen es möglich.

Spartipp 32: Fotos online entwickeln


Selbst nach der Reise kann man noch sparen: Fotos online entwickeln ist meist billiger. Auch Fotobücher und Kalender können mit kostenlosen Programmen aus dem Internet einfach und preiswert selbst gestaltet werden. Hier finden Sie eine Übersicht der Anbieter für Foto Bücher

Spartipp 33: Urlaub in Deutschland


Wer trotz der Spartipps keine größere Reise unternehmen kann, für den ist Urlaub im eigenen Land eine günstige Alternative. Besonders mit eigener Anreise und Selbstverpflegung lässt sich bei einer Reise innerhalb Deutschlands einiges sparen.


Alle Angaben ohne Gewähr