Suche
Absenden Suche
KREUZFAHRTEN

Auf hohe See!

Absoluter Comfort auf hoher See. Schöne Schiffe mit reichhaltigem Angebot warten auf Sie. Das beste Angebot finden. Weiter…


WELLNESS

Endlich mal richtig entspannen

Lassen Sie die Seele baumeln und gönnen Sie Ihrem Körper Zeit. Mit diesen Anbietern liegen Sie genau richtig. Weiter…


LASTMINUTE

Endlich Urlaub

Der Sommer naht, die Wärme ruft. Buchen Sie jetzt schon Ihren nächsten Urlaub! Weiter…


WERBUNG

REISE JOURNAL

REISE NEWS
 Mallorca beliebtestes Flugziel für Silvester-Reise
 Mit dem Wohnmobil in den USA: Ost- und Westküste erleben
 Checkliste Ferienwohnung: Ein Blick auf die Inventarliste lohnt sich
 Fragwürdig: Versicherungen auf Reiseportalen
 55 Prozent der Frauen erstellen Packliste für den Urlaub
 Mit dem Auto durch Südafrika: Vier Tipps für mobile Entdecker
 Familienkreuzfahrten – besser vorab informieren
 Trendziele: Wohin reisen die Deutschen im Sommer 2017?
 Reisen mit Hund – welche Gefahren lauern
 Terrorangst hat nur bedingt Einfluss auf Reiseplanung

Seite drucken

News

Studie: Postkarten gehören für zum Urlaub dazu


© Giuseppe Porzani / Fotolia

Alles digital inzwischen? Von wegen! Die gute alte Postkarte ist beliebt wie eh und je. Zumindest jedenfalls in den schönsten Wochen des Jahres. Einer aktuellen Studie zufolge senden drei von vier Deutschen Grüße aus dem Urlaub - die weitaus meisten auf dem traditionellen Weg.

Denn wie die repräsentative Erhebung von L'TUR zeigt, sind Postkarten für 78 Prozent der Reisenden eindeutig die erste Wahl, wenn es um das Übermitteln von Urlaubsgrüßen geht.

 Tipps & Tricks zum eigenen Fotobuch

Postkarten werden demnach mehr als doppelt so häufig an die Daheimgebliebenen verschickt wie beispielsweise WhatsApp-Nachrichten oder SMS/MMS. Besonders das weibliche Geschlecht greift während der Ferien sehr gerne zum Stift. So schreiben 84 Prozent der Frauen eine Postkarte, weitere 4 Prozent sogar Briefe. Bei den Männern hingegen entscheiden sich lediglich 71 Prozent für eine Postkarte. Weniger als 1 Prozent käme auf die Idee, einen Brief vom Urlaubsort abzuschicken.

Wie Touristen ihre Urlaubsgrüße am liebsten übermitteln:

1. Postkarte (78%)
2. WhatsApp o.ä. Messenger (36%)
3. SMS/MMS (30%)
4. E-Mail (21%)
5. Soziale Netzwerke (18%)
6. Telefon (15%)
7. Online-Grußkarte (8%)
8. Sprach-/Videoanrufe übers Internet, z.B. Skype (7%)
9. Brief (3%)
10. Sonstiges (< 1%)

Erledigt wird die Aufgabe in der Regel zur Ferienmitte - oder ganz spontan, abhängig etwa vom Wetter bzw. Tagesprogramm. Über die Hälfte aller Bundesbürger nehmen sich maximal 10 Minuten Zeit für Urlaubsgrüße. Gut ein Drittel investiert immerhin bis zu 60 Minuten. Vor allem Frauen sind laut Studie bereit, sich auch schon mal 1 Stunde und mehr hinzusetzen, um ihre Mitmenschen mit ein paar netten Zeilen zu erfreuen.

Neun von zehn Urlaubsgrüßen gehen an Freunde und Bekannte. Genauso viele an Familienangehörige. Erst mit großem Abstand folgen dann Arbeitskollegen (23 Prozent) und Nachbarn (15 Prozent). 5 Prozent melden sich bei ihrem Chef.

6 Prozent der Deutschen verschicken die Urlaubsgrüße übrigens nur, weil sie der Meinung sind, dass es schlicht und einfach von ihnen erwartet wird. Die häufigste Antwort der Befragten lautet jedoch: "Weil ich mich auch darüber freue." Jeden Vierten hat ein Urlaubsgruß bereits dazu inspiriert, selbst eine Reise zu buchen. Bei fast 10 Prozent kam dies sogar schon häufiger vor.


Weitere News:

Bereits 1 Million Besucher auf Elbphilharmonie Plaza

Die Elbphilharmonie im Hafen von Hamburg hat sich in weniger als vier Monaten zu einer der Top-Sehenswürdigkeiten Deutschlands entwickelt. Alle Konzerte der laufenden Spielzeit sind ausverkauft, und auf der Plaza…  Weiter…

Sicher auf die Ski-Piste – wo gilt eine Helmpflicht?

Tief verschneite Landschaft und Sport an der frischen Luft: Für viele ist der Skiurlaub die schönste Zeit des Jahres. Pisten- und Lifte sorgen für Komfort auf dem Berg. Um die…  Weiter…

ADAC: Täglich fast 2.000 Staus

Die Stausituation auf den deutschen Autobahnen hat sich im vergangenen Jahr deutlich verschärft. Der ADAC zählte 2016 rund 694.000 Staus, durchschnittlich 1.901 pro Tag. Im Jahr zuvor waren es 568.000…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr