Suche
Absenden Suche
Seite drucken

News

Mit der Dachbox sicher in den Urlaub


© hean / Fotolia

Wer in den Skiurlaub aufbricht, sollte seine Reise gut vorbereiten und insbesondere die Dach-Boxen auf dem Auto in aller Ruhe montieren. Schlecht befestigte Boxen können bei unerwarteten Brems- und Ausweichmanövern schnell zu einem großen Sicherheitsrisiko werden, so der TÜV Rheinland.

Besonders gut eignen sich laut TÜV Dachboxen, die von beiden Seiten zu beladen sind. Dann steht man beim Öffnen und Schließen nicht zwingend auf der Straße. Außerdem ist beim Kauf unbedingt auf das GS-Zeichen zu achten. Das GS-Zeichen steht für geprüfte Sicherheit und wird von unabhängigen Prüfunternehmen wie TÜV Rheinland vergeben. Mit dem GS-Zeichen wird bestätigt, dass die Dachbox alle relevanten und gesetzlich geforderten Sicherheitsanforderungen erfüllt.

 Alles über Mietwagen und Autoreisen

Wichtig: Die beladene Box und die erforderlichen Dachgrundträger dürfen die maximal zulässige Dachlast des Autos nicht überschreiten. Wie viel Kilogramm erlaubt sind, findet man in der Betriebsanleitung.

Zeit für Montage und regelmäßige Kontrolle

Für die Montage der Dachbox gilt: Unbedingt ausreichend Zeit und ein paar helfende Hände einplanen. Außerdem sollte man penibel den Anweisungen des Herstellers folgen und vor dem Anbringen die Kontaktpunkte am Dach säubern, damit die Grundträger nicht verrutschen. "Beim Packen sind alle Gegenstände gut gesichert und gleichmäßig in der Box zu verteilen, wobei schwere Teile in die Mitte gehören", rät der Experte. Für den vorderen und hinteren Teil eignen sich weiche Gegenstände wie Decken oder Jacken. Regelmäßige Kontrollen des Dachgepäcks auf festen Sitz während der Reise, zum Beispiel während der Pausen und bei Tankstopps, sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Verändertes Fahrverhalten

Die Dachbox beeinflusst auch das Fahrverhalten des Autos. Der Bremsweg wird länger, und der Wagen kann sich in Kurven aufgrund des höheren Schwerpunkts stärker zur Seite neigen. Außerdem bieten die zusätzlichen Aufbauten dem Seitenwind mehr Angriffsfläche. Zusätzlich sollte der Fahrer den Reifendruck vor der Reise kontrollieren und auf das neue Gewicht einstellen. Übrigens: Nicht nur der Benzinverbrauch steigt bei Fahrten mit Dachgepäck. Bei Tiefgaragen ist die Einfahrtshöhe zu beachten.


Weitere News:

Helsinkis U-Bahn-Netz wächst um zwei Drittel

Seit 1982 rollt in Helsinki die U-Bahn. Die orangefarbene Metro ist die einzige in Finnland und zugleich die nördlichste U-Bahn der Welt; sie verzeichnet jährlich circa 63 Millionen Fahrgäste. Von…  Weiter…

Studie: Postkarten gehören für zum Urlaub dazu

Alles digital inzwischen? Von wegen! Die gute alte Postkarte ist beliebt wie eh und je. Zumindest jedenfalls in den schönsten Wochen des Jahres. Einer aktuellen Studie zufolge senden drei von…  Weiter…

10 Fakten über historische Leuchttürme in Neufundland und Labrador

Über viele Jahrhunderte verließen sich die Seeleute auf Leuchttürme, um sicher an der oft nebelverhangenen und felsigen Atlantikküste von Neufundland und Labrador vorbei zu navigieren. Heute bewundern Enthusiasten aus der…  Weiter…



Alle Angaben ohne Gewähr